PALINDROME “Bundle These Last Scatteres Synapses” (ProgRock)

PALINDROME

“Bundle These Last Scatteres Synapses”
(ProgRock)

Wertung: Geht so

VÖ: 18.01.2013

Label: Edelbrand Records

Webseite: www.facebook.com/palindromemusic

Wikipedia: Ein Palindrom (von griechisch Παλίνδρομος palíndromos ‚rückwärts laufend‘) ist eine Zeichenkette, die von vorn und von hinten gelesen gleich bleibt.
Beispiele hierfür sind: Otto, Anna, Reittier, Lagerregal. Oder aber auch ganze Sätze wie: O Genie, der Herr ehre Dein Ego!

Die Platte der Wiener Band hört sich zwar rückwärts gespielt nicht genauso an wie auf dem normalen Wege, aber bei diesen vertrackten Progrockrhythmen wird es wahrscheinlich nicht sehr viel anders sein, ;-). Bei der aktuellen Veröffentlichung der 7 Musiker handelt es sich um eine EP mit 5 Stücken, die mit 25 Minuten doch eine recht ordentliche Spielzeit aufweist. Einflüsse für die Österreicher werden mit The Mars Volta, MrBungle, Meshuggah oder Motorpsycho angegeben. Meshuggah vergöttere ich, aber ansonsten kann ich nicht viel mit dieser Art von Musik anfangen. ProgMetal der harten Gangart kann mich verzücken, aber wenn es dann in seichtere Gefilde geht, bin ich raus. Bei PALINDROME kommen zum teils jazzig bluesigen ProgRock dann noch Bläser dazu, die mich prinzipiell nicht packen können. Die Südnachbarn liefern hier einen ganz ordentlich Job ab, können mich persönlich aber nicht dazu bringen, die Scheibe noch öfter in den Player zu legen. Einen dicken Pluspunkt gibt es für das schöne Digipack mit sehr ansehnlicher Layoutgestaltung, aber wie gesagt, musikalisch ist das hier nichts für meine Ohren. (hendrik)