REVIEW

NOMENCLATURA “Different” (Elektro Rock)

NOMENCLATURA

“Different”
(Elektro Rock)

Wertung: Geht so

VÖ: 2013

Label: Believe

Webseite: www.nomenclatura.de

Aus dem Bandprojekt, welches sich Anfang der 90er gründete und ein paar Szenehits produzierte, sich 10 Jahre später auflöste, ist nunmehr ein Soloprojekt von Sänger Michael Maaß geworden.

Während ältere EBM Jünger noch heute bei Titel wie “Torture &Pain” schnell die Tanzfläche aufsuchen, scheint das aktuelle Projekt verstrickt im Crossover/Rock eine klare EBM Maschinerie vermissen zu lassen. Den Weg zum Klassiker besitzen wenig der, nostalgisch angehauchten und verquerer Moderne verbunden Songs. Die Singleauskopplung “Get Out” gehört sicherlich dazu.

Aber insgesamt scheint der Fortschritt des Elektrorocks an Herrn Maaß weitgehend vorbeigezogen sein. Was anderweitig durchaus einen Charme besitzt wirkt hier ein wenig altbacken. Gewöhnungsbedürftig ist natürlich auch der tiefe und hart-rohe Gesang, nicht in den schnellen eruptiven Songs, sondern in getragenen Facetten wie im ruhigen “You can”. Dagegen hat das straighte Tom Waits auf Speed eine verschmitzte Eleganz (Titelsong). Neben typisch blubbernden Elektro-Strukturen wie zur Gründungszeit (“Help me”) gibt es Crossoveer Elektro Metal wie in “Die”. Das in Deutsch dargebotene “Nacht” ist ein unerwarteter Ausflug in leichtgängige Gefilde. Ebenso das Mode-lastige “Stitch me”.

Mein Eindruck ist reichlich zwiespältig. Traditionelle EBMler wie moderne Elektrorocker dürften bei ihrer Entdeckungsreise fündig werden. Das Gesamtkonstrukt paradiert aber nicht klar strukturiert. (andreas)