REVIEW

NANO INFACT “Circuitry Of Blades” (Industrial / Electro)

NANO INFACT

“Circuitry Of Blades”
(Industrial / Electro)

Wertung: Geht so

VÖ: 19.08.2011

Label: Danse Macabre

Webseite: www.myspace.com/nanoinfect

Was momentan in Griechenland abgeht weiß jeder. Die Frustration, die Wut und der Hass auf alles und jeden beherrscht das Tagesbild und ob sich dies in der nächsten Zeit legen wird, ist fraglich. Solche Frustpotentiale brauchen ein Ventil und wenn dieses über die Musik herausgetragen wird, ist es sicherlich die Wohl bestes Art und Weise dies zu tun, vor allem wenn dadurch die Kreativität beflügelt wird.

NANO INFECT haben sich an dem zweiten Weg versucht, herausgekommen ist ein Electrogewitter, welches durchaus an Hellelectro Combos wie HOCICO oder SUCIDE COMMANDO erinnert. Beim Hören von “Circurity Of Blades” fällt zum einen auf, dass man ein sehr hohes Gespür dafür hat Dunkelheit, Boshaftigkeit und Aggression perfekt in mächtig verzerrte Voices zu verpacken und wenn man es dann noch schafft, diese durch bombige Beats gekonnt in Szene zu setzten, ist eigentlich fast alles geschafft. Was mir leider überhaupt nicht gefällt ist dieses permanente Georgel der Synthies, die sich beim längeren Hören wirklich eintönig nervig durch die Gehörgänge fressen. Wenn man das allerdings aufblenden würde, wären Songs wie “Nightmare”, “Bound To Kill” oder auch das bösartig schleichende “Not My Ideal Kind Of God” richtig gute Kracher, die sich auch locker zwischen dem Bewährten Stoff behaupten könnten.

So gibt es in meinen Augen und Hören leider einige Störeffekte, die mir das vollkommene Hörerlebnis nicht aufkommen lassen. Die Basis für richtig gutes Material ist gegeben, nun noch ein bisschen Feintuning dann gibt es auch wieder Hoffnung in Griechenland. (michi).