REVIEW

MOONRISE “Ten Flowers For The Shade” (Wave-Rock / Alternative)

MOONRISE

“Ten Flowers For The Shade”
(Wave-Rock / Alternative)

Wertung: Gut

VÖ: 05.10.2012

Label: Echozone

Webseite: www.moonrise.de

Die fünfköpfige Band aus Hamburg gibt es schon seit etwa 20 Jahren. Nun haben Sie mit “Ten Flowers For The Shade” ihr neustes Werk veröffentlicht. Was die Musik auszeichnet ist Wave Rock mit einem feinen Händchen zu sehr schönen Melodiestrukturen. Die schon lange Bandgeschichte läßt vermuten, dass das Gehörte sehr aus dem Wave der 90er Jahre inspiriert ist.

So ist auch der Opener „In der Ferne“ mit seinen deutschen Text recht gut mit WOLFSHEIM oder BEBORN BETON zu vergleichen. „Ribbons“ hingegen ist weitaus kantiger und zeigt stark in die Gothic Rock Richtung. Dies wird in der Folge auch durch „Rhododendron“ und weitere gitarrenlastige Nummern bestätigt, die sich allesamt sehr gut hören lassen. Aber auch Balladen funktionieren ganz gut was der Track „Don`t look back“ beweist.

Kann man sich sehr gut anhören und zeigt, dass eine gute Stimme und druckvoller, melodiöser Gitarrenrock noch immer hervorragend funtionieren vor allem wenn man eben nicht immer wie eine 1:1 Kopie der SISTERS OF MERCY klingt. (michi)

 

Livetermine:
16.11.2012 – DE – Berlin – K17 (supporting GOLDEN APES)
01.12.2012 – DE – Leipzig – Anker (supporting PETER HEPPNER)
02.12.2012 – DE – Berlin – C-Club (supporting PETER HEPPNER)
04.12.2012 – DE – Mannheim – Alte Seilerei (supporting PETER HEPPNER)
15.12.2012 – DE – Hamburg – KIR (MOONRISE vs. GOLDEN APES)