REVIEW

MIST “Inan” (Doom)

MIST

“Inan”
(Doom)

Wertung: gut

: 08.05.2015

Label: Soulseller Records

Webseite: Facebook

Die lecker Mädels (und der eine Herr) von MIST habe ihre erste EP am Start, nachdem man sich bereits durch das “Demo 2013” und einige gute Live-Auftritte (u.a. Hammer of Doom) empfohlen hat. “Inan” beinhaltet vier Songs und kann mich durchaus entzücken.

“Frozen Velvet” ist herrlich schwerfällig, mit einer tollen Gesangsleistung und einer schönen Atmosphäre versehen; “Inan” hat einen schön TROUBLEigen Groove; “Under the Night Sky” ist ein kleiner Doom-Hit und “Phobia” ein schön stampfender Rausschmeißer…

Die Band orientiert sich an Doom-Bands der Marke PENTAGRAMM, TROUBLE, BLACK SABBATH und SAINT VITUS und führt die Tradition dieser Bands wunderbar weiter. Singles oder EP′s sind als Gradmesser allerdings immer nur bedingt aussagekräftig, aber mir machen diese vier Songs durchgehend Spaß und ich bin wirklich gespannt, was die Band auf einem Longplayer alles zustande bringen kann! (chris)