REVIEW

LOVE IN CAGE “Position” (Cold Wave/ Minimal Synth)

LOVE IN CAGE

“Position”
(Cold Wave/ Minimal Synth)

Wertung: Gut

VÖ: 2012

Label: Üne Records

Webseite: https://www.facebook.com/pages/Love-in-cage/129532780397554

Aus dem französischen Rouen kommt dieses, seit 2008 existente Trio und überrascht auf ihrem 6 Track Debüt mit verführerischen Klängen zwischen Cold Wave, Minimal Elektronik und samtenen Dunkelsound, dessen Ursprünge weit zurückreichen.

Geführt von unterkühlten Soundcapes läßt die Band ihre Musik zwischen eingängigen Melodien und morbidem Post Punk balancieren. Im Opener “Minimal Sound” existiert die schwere Harmonie früher The Cure oder französisch-belgischen Cold Wave Heroen der 80er. Ein verträumtes, surreales Gemälde entsteht und Sänger Isthmael weiß mit seinem leidenden Stimmbändern die Atmosphäre der Bedrückung perfekt zu transportieren. “My Double” ist sehr ruhig arrangiert, begeistert durch weiche Melodiebögen, die sich in die sphärischen musikalischen Facetten einbetten. Ein wunderschöner Chorus dringt direkt in die Gefühlswelt der Schwarzromantiker. “The Trees” entführt durch seinen latent minimalistischen Aufbau in soundtrackartige Gefilde. Ein Ruhepool voller eisiger Eleganz. “Tonight” erinnert vom Elektro Sound her an die 80er, wo man zu solcher Musik in abgelegenen, dreckigen, dunklen Discos tanzte. Im effektvollen Chorus gibt es dezente Ausbrüche, welche von Verzweiflung und Leiden geprägt sind. Die Stimmbänder sind hier umwoben vom Trauerflor und erscheinen fragmentiert wie die letzten Rufe eines Ertrinkenden. Mit dem in französisch gesungenen Titeltrack werden Erinnerungen an Liaisons Dangereuses oder DAF wach. Perfekter New Wave, der nicht nur durch seine nostalgische Note glänzt. Hier und auch im Schlussstück “Touch” ist die elektronische Komponente stärker ausgeprägt und lässt zum Ende hin auch Platz für Experimente. So könnte der musikalische Untergrund in “Touch” auch aus einem NDW-Stück stammen.

Das Trio, bestehend aus Isthmael ( Voice), Marielle (Bass , Keyboards) und Alexis ( Guitar, drum programming, keyboards) ist es gelungen die kühlen Arrangements mit dem warmen Charme des melodischen Waves zu kombinieren. Die subtile Dunkelheit schleicht sich galant durch melancholische Schwärze, während das Programming die Erhabenheit mit Sequenzen der Kälte durchzieht. Die Live Auftritte (u.a. 2010 beim WGT in Leipzig) werden von einer Diashow, deren Fotos von Sänger Isthmael stammen, visuell begleitet. (andreas)

Hörproben gibt es hier: http://loveincage.bandcamp.com/album/position