REVIEW

LOST IN DESIRE “Reborn From The Ashes” (Wave Rock)

LOST IN DESIRE

“Reborn From The Ashes”
(Wave Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 07.10.2011

Label: Echozone

Webseite: www.lostindesire.com / www.myspace.com/lostindesiremusic

LOST IN DESIRE aus Wien ist eine Band, die sich scheinbar sehr am Schaffen von APOPTYGMA BERZERK des letzten Albums orientiert, so ist auf jeden Fall der erste Eindruck, der mich beim Hören von “I Am You” durchschleicht, dem ersten Track des Remix-Albums. Rhythmische treibende Beats, schallende Gitarren und ein Gesang, der extrem mit Melodien arbeitet und den Songs immensen Antrieb gibt. Ok, dieser Track ist auch von APOPTYGMA bearbeitet. Aber auch “Vampire” schlägt in die gleiche Kerbe, obwohl dieser Song von ASSAMBLAGE 23 geremixed wurde. Gefällt mir aber alles sehr gut, obwohl ich die unbearbeiteten Stücke von LOST IN DESIRE auch mal gern hören würde, aber zu sehr ist der Stil eingebrannt, kann nicht alles von den Remixern kommen. Die Verbindung von der Stimme von  Stephan S und dem rhythmischen Elektrorock Sounds passt einfach sehr gut und macht richtig Spaß beim Hören. Es gibt aber auch einige ruhigere Stücke, die die andere Seite von LOST IN DESIRE zeigen, das fast rituell pulsierende “Artificial Love” ist besonders hörenswert. Mit “Blow My Mind”, das von den SILICON BROTHERS seinen Feinschliff bekommen hat, ist auch noch ein Track dabei, der mein Tipp für die Clubwelt wäre, toller Beat, fetter Refrain, perfekt für die Tanzfläche. Einige Mixe im zweiten Drittel des Albums sind nicht sonderlich gelungen, dafür können am Ende WHISPERS IN THE SHADOW und BORN FOR BLISS für ein gelungenes Ende sorgen.

Gefällt mir bis auf vereinzelte Aussetzer ausgesprochen gut die Scheibe, solch ambitioniertes Musikgut gibt es viel zu wenig! (michi).