REVIEW

LIGHT OF THE MORNING STAR “Charnel Noir” (Doom/Goth/Dark Metal)

LIGHT OF THE MORNING STAR

“Charnel Noir”
(Doom/Goth/Dark Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 01.10.2021

Label: Debemur Morti Productions

Webseite: Facebook / Bandcamp

Fünf Jahre nach dem Debütalbum gibt es von LIGHT OF THE MORNING STAR das Zweitwerk zu hören. Und im Gegensatz zum Namen, spielt “Licht” in der Musik der Londoner keine Rolle. Es ist vielmehr das, was man nie zu sehen bekommen wird. Die Songs von “Charnel Noir” saugen jegliche positive Stimmung ein wie ein schwarzes Loch. Hier ist die Endstation, darauf macht euch gefasst. Dreckig, düster, hypnotisch im Sound, irgendwo unterwegs in den Bereichen Dark Metal, Drone, Doom, Gothic sowie Death Rock und Dark Ambient. Kurz gesagt: zwischen rockend und doomig verwesend, aber Hauptsache schwarz. Dazu passend ein dunkler, “verdreckter” Cleangesang wie aus einem dunklen Loch.

Die knapp 40 Minuten sind nichts für schwache Nerven, wohl aber für dunkle Musikseelen, die die Stücke einfach nur aufsaugen müssen. Mehr bleibt kaum zu sagen, also: Licht aus – Musik an. (eller)