REVIEW

KONGH “Sole Creation” (Doom Metal)

KONGH

“Sole Creation”
(Doom Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 5.2.2013

Label: Agonia Records

Webseite: www.facebook.com/KonghDoom

Es gibt Musikrichtungen, die findet man nicht schlecht, aber kann sich auch nicht richtig mit ihnen anfreunden. Bei mir definitiv Prog und Doom/Sludge. Ausnahmen gibt es natürlich die ich gerne höre, aber das Genre an sich haut mich da mal nicht so um.
Die schwedischen KONGH sind auch mit ihrem dritten Album im Doom/Sludge-Sektor unterwegs. Mit 4 Songs an der ¾-Stunde zu kratzen ist dann aber definitiv ein Punkt, der mir das Album schmackhaft macht. Der Titelsong ist dann auch gleich der Opener und macht mir leider auch klar, dass ich hier grad keine neue Lieblings-CD entdecke. Dafür ist mir das Ganze zu eintönig. Ich brauche in „meinem“ Doom/Sludge mehr Melodie und bevorzuge Crowbar, die man hier aber nicht als Vergleich heranziehen sollte. KONGH sind wesentlich düsterer, bedrohlicher, anders. Die Platte ist sehr gradlinig, soll heißen, die Songs unterscheiden sich nicht groß. Bloß „Skymning“ macht zum Schluss ein leicht verändertes Bild. Langsamer, ruhiger, teils psychedelisch fällt dieser Song etwas aus dem Rahmen der anderen 3. Die Platte ist zwar ordentlich produziert aber kommt über ein Geht so nicht hinaus, da sie mich nicht zu berühren weiß. Da muss man schon mehr mit dem Genre zu tun haben als ich hier vorweisen kann. (hendrik)