EMPFEHLUNG, REVIEW

KING DUDE “Burning Daylight” (Dark Folk)

KING DUDE

“Burning Daylight”
(Dark Folk)

Wertung: Empfehlung

: 26.10.2012

Label: Ván Records

Webseite: www.facebook.com/kingdudemusic

Ich weiß doch, dass ihr schon immer wissen wolltet, wie eine Mischung aus NICK CAVE, BOB DYLAN und unserem Lieblingsrebell JOHNNY CASH klingt.
Das Ergebnis dieser Mutation hört auf den Namen KING DUDE, spielt den dunkelsten Folk, den ich bisher hören durfte. Seine tiefe Stimme, die mich den Vergleich zu NICK CAVE bekräftigen lässt, klingt manchmal wie ein knarrender Sargdeckel in der Gruft der Vergessenen. Aber gerade diese Stimme liebt oder hasst man. Ich finde sie wahrlich faszinierend.

Die Musik ergibt sich für meine Ohren aus dem amerikanischen Folk / Country, ist sehr reduziert und sparsam werden andere Instrumente eingesetzt. Im Netz liest man in diesem Zusammenhang auch häufig von “Americana” und da ich nicht wusste, was das heißt, habe ich mal Wikipedia gefragt: “Americana ist auch eine Medienbezeichnung für einen von der Folk-, Blues- und Countrymusik beeinflussten Musikstil, der musikalisch und zum Teil auch thematisch die US-amerikanischen Überlieferungen aufgreift. Weitgehend synonym wird dieser auch als bzw. Alternative Country bezeichnet.” Nun sind wir im Bilde und werfen nicht mehr mit leeren Worthülsen durch die Gegend.

Die Songs sind manchmal sehr kurz, aber gerade diese Kürze verleiht ihnen eine Wichtigkeit, die man in 27minütigen Epen schnell aus den Augen verliert oder mit Firlefanz verwässert. Die längeren Songs beruhen zum Teil auf ständigen Wiederholungen einiger Griffe und erscheinen mir manchmal länger, als sie sind. “Jesus in the Courtyard” ist nicht umsonst als Video veröffentlicht worden, ist es doch ein prächtiger Song voller Tiefe.

Die Atmosphäre und die Texte sind dabei durchaus aus doomig zu bezeichnen und auf jeder Beerdigung wäre die Musik ein passender dunkler Rahmen, von geliebten Menschen mit Schmerzen Abschied zu nehmen.

Man merkt schon: in unserer heutigen Zeit ist es ein mutiges Album, für das man sich Zeit nehmen muss. Ich freue mich schon, die dunklen Herbstabende mit Kerzen, spirituellen Getränken und dem KING DUDE zu verbringen. (chris)