REVIEW

KENTUCKY BRIDGEBURNERS “Hail Jesus” (Rock’n’Roll)

KENTUCKY BRIDGEBURNERS

“Hail Jesus”
(Rock’n’Roll)

Wertung: gut

:06/2012

Label: Slinging Pig

Webseite: www.nashvillepussy.com

NASHVILLE PUSSY’s Frontmann Blaine Cartwright hatte seit der Kindheit einen Traum: ein Gospel-Album machen. Ganz im Sinne von JOHNNY CASH, WILLIE NELSON, HANK WILLIAMS, JERRY LEE LEWIS. Und herausgekommen ist ein Album, welches über 10 Songs den lieben Gott preiset und rockt, als wär der Teufel hinter ihnen her! Referenzen zu Bands wie ZZ TOP, ROLLING STONES, SEX PISTOLS, BOB DYLAN, BRUCE SPRINGSTEEN, JOHNNY CASH, vermischt mit einer dicken Kelle Südstaatenbohnen sind natürlich allgegenwärtig und machen das Album für mich zu einem perfekten Feierabend-Hörgenuss. Wirklich, die Rockgeschichte der 50er bis 80er wird zitiert und ebenso die Bibel und durch diverse Coverversionen auch Künstler wie Woody Guthrie und andere, die mir leider nichts sagen. Den Titeltrack hat Mr. Cartwright aus Textfragmenten von BOB DYLAN und musikalischen Einflüssen von BRUCE SPRINGSTEEN “zusammengestohlen”, wobei ich mich frage, wie er es mit dem Gebot “Du sollst nicht stehlen” dabei gehalten hat. Naja, ist ja nicht meine Seele…

Aber im Ernst: starkes Album, mit einem coolen Vibe und guten (wenngleich nicht weltverändernden) Songs, das einfach Spaß macht und mich zum Whiskey trinken animiert. Steht ja nicht in der Bibel: “Du sollst nicht saufen”. (chris)