KAOSOPHIA “Serpenti Vortex” (Black Metal)

Online seit 6.05.2017

KAOSOPHIA

“Serpenti Vortex”
(Black Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 22.04.2017

Label: Lamech Records

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

Das zweite Werk von KAOSOPHIA habe ich durch Zufall entdeckt, aber seit Tagen läuft fast nichts anderes mehr bei.
Die 4 Ukrainer, bringen uns dumpfen, abwechslungsreichen, modernen Black Metal.
Von langsam und (relativ) melodiös bis disonnant rasant ist hier alles enthalten.
Der dumpfe, doomige Sound entfaltet mit der Zeit eine gewisse Faszination, beim ersten Hördurchgang kam er mir recht sperrig vor, das legte sich aber. Und selbst bei angenehmen aber nie zu positiven Melodien bleibt durch ihn eine gewisse Räudigkeit an der Tagesordnung.
Der Mix gefällt mir mit jedem Durchgang etwas besser. Das Schlagzeug ist gut zu hören, nur die Basedrum ist recht unterschwellig abgemischt. Die dissonanten Gitarrenläufe kommen immer gut durch, wobei im gleichen Mix die melodiöseren Sachen etwas weiter hinten stehen, perfekt für die Gesamtstimmung!
Die 7 Songs in einer guten halben Stunde fallen zwar etwas kurz aus, sind dafür aber knackig und absolut ohne Durchhänger.
3 der Songs haben Texte in russischer Sprache, was für mich auch aufgrund des Heimatlandes eine gewisse Nähe zu  Drudkh herstellt. Musikalisch hält sich das jedoch in Grenzen.
Nach knappen 10 Durchläufen möchte ich sagen, dass ich das Gefühl habe eine der besten BM-Scheiben des Jahres zu hören. Absolut kein Standard, dafür eigenständig und packend, so mag ich es momentan am liebsten. Mit dem Debüt von 2013 werde ich mich dann später beschäftigen. Erstmal werde ich „Serpenti Vortex“ weiter genießen. Die Scheibe packt mich grad richtig! (hendrik)

_