KAMPFAR “Ofidians Manifest” (Black/Pagan Metal)

KAMPFAR

“Ofidians Manifest”
(Black/Pagan Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 03.05.2019

Label: Indie Recordings

Webseite: Homepage

Im 25. Jahr ihres Bandbestehens veröffentlichen die Norweger KAMPFAR ihr achtes Studioalbum und das, obwohl man 2017 vom Ende der Band sprach. Doch nach etwas Auszeit sind sieben neue Stünde mit 40 Minuten Spielzeit in Form von “Ofidians Manifest” entstanden. KAMPFAR zeigen sich so stark wie zuvor und bleiben sich stilistisch dabei treu. Midtempo Black/Pagan Metal mit leichten Norwegisch geprägten Folk Einflüssen, der zuweilen düster und bedrohlich wirkt mit kleinen erhellenden Momenten. Die Songs sind wieder sehr wuchtig und leben von den vielen kleinen Ideen, die einen KAMPFAR Song anders erklingen lassen, als andere Bands in dem Genre. Und so schaffen es die Norweger, ein Album zu veröffentlicht auf dem alle sieben Songs auf demselben guten Niveau sind. Keine Ausreißer nach unten und keine echten Langweiler, aber auch aus meiner Sicht keine echten Höhepunkte. Das Album bewegt sich durchweg auf einen hohen qualitativen Level und funktioniert für mich am besten in seiner Gesamtheit. Man sollte das Album am besten komplett von vorne bis hinten durchhören und in die Welt von KAMPFAR eintauchen. Einzelne Stücke alleine zeigen dem Hörer nicht die kraftvolle Wirkung, die das Album auszustrahlen vermag. Als Favoriten sind somit im Prinzip alle sieben Songs zu nennen. (eller)