REVIEW

HYDRA “Malachite Skies” (Melodic/Symphonic Metal)

HYDRA

“Malachite Skies”
(Melodic/Symphonic Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 20.02.2015

Label: STF Records

Webseite: Homepage

Die Regensburger haben mit “Malachite Skies” ihr Debütalbum am Start, auf dem sie mit hoher Frauenstimme und symphonisch melodischen Metal zu Werke gehen. Sopranistin Lisa zieht sofort das Hauptohrenmerk auf sich, ist sie doch ihrer Sangeskollegin Liv Kristine gar nicht so unähnlich. Mit Liv gibt’s auch ein Duett in Song “CCC-Swath of Destruction”. Dennoch teilt sich der Gesang den Raum gleichwertig mit den Instrumenten, was nicht immer so in diesem Genre der Fall ist. Leider fehlt der Musik an sich etwas mitreißendes, was andere Bands mit jeder Menge Bombast wett machen. Gut, das ist auch nicht immer das beste Mittel der Wahl und soll HYDRA auch nicht negativ angelastet werden. Sie halt mehr etwas für Freunde des sanfteren Tones, trotz einer gewissen Härte und orchestralen Ausstrahlung.

Für ein Debüt nicht schlecht mit interessanten Ansätzen, aber bei mir bleibt zu wenig von den Songs hängen. Das Prädikat “nett” umschreibt es für mich am besten. Bester Song ist für mich das Stück mit Liv Kristine. Fans von Liv können ja mal bei HYDRA reinhören, gesanglich ähneln sich die Damen. (eller)