REVIEW

HÖRSPIEL “Dorian Hunter – (19) Richtfest”

DORIAN HUNTER

“(19) Richtfest”
(Hörspiel)

Wertung: gut

: 24.08.2012

Label: Folgenreich

Webseite: www.folgenreich.de

Inhalt:
Nach dem Tod ihres Oberhaupts nimmt die Schwarze Familie Dorian Hunters Mitstreiter ins Visier. Aus diesem Grund wird Lilian Hunter, die sich weiterhin in psychiatrischer Behandlung befindet, bei einem Ausflug in das idyllische Dorf Cruelymoe vom Secret-Service-Agenten Marvin Cohen begleitet. Die Vorsicht ist berechtigt, denn bald wird Cruelymoe heimgesucht: Die Toten stehen auf…

Die Story ist abgefahren und gut. Typischer Dämon-wird-verjagt-und-kommt-wieder-Horror, wenngleich auch mit einer eigene Note. Dorian Hunter höchstpersönlich dient als Hintergrundinformationenbeschaffer für den Hörer und tritt eigentlich nur am Schluss kurz in Aktion, die Geschichte wird überwiegend vom Secret Service-Agenten Marvin Cohen gepusht, der mir mit seiner extrem großkotzig-coolen Art doch ein wenig auf den Sack geht. Der Clint Eastwood/Charles Bronson-Style ist dann in meinen Augen/Ohren zu überstrapaziert. Wie man richtig genial schauspielert zeigt uns Lilli Martha König, die mit ihren 6 Jahren ein phänomenales Timing und Einfühlungsvermögen an den Tag legt. Davor kann man nur seinen Hut ziehen!

Auch wenn die Hörspielserie mit tollen Effekten und einer hervorragenden Atmosphäre punkten kann, hat man es meiner Meinung nach mit der laut-leise-Dynamik etwas zu sehr übertrieben. Manche Stellen sind einfach zu leise, während manche Effekte dir die Ohren wegreißen. Da hätte man vielleicht etwas besser auspegeln können.

Aber sonst? Alles dufte. Wie immer eine gute Folge mit einer spannenden Geschichte. (chris)

Bonus:
Gespräch des Tages:
“Hey! Heey!”
“Ah, Mr. Cohen, hab ich recht?”
“Jo.”
“Weshalb so sauer? Hat ihnen das Abendessen nicht geschmeckt?”
“Ich hab′ kein Netz.”
“Wollen sie Fischen gehen?”