FIRST SIGNS OF FROST “The Shape Of Things To Come” (Progressive Emocore)

Online seit 1.09.2017

FIRST SIGNS OF FROST

“The Shape Of Things To Come”
(Progressive Emocore)

Wertung: Gut

VÖ: 11.08.2017

Label: Basick Records

Webseite: Facebook

Ja, ich hatte auch eine kurze Emocore-Phase in meinem Musikleben. Thursday, Emery, Funeral For A Friend und vor allem Hand To Hand konnten mich damals, wie auch heute noch packen. Musikalisch fand ich es sehr interessant aber vor allem der Gesang der Bands hat es mir immer angetan.
FIRST SIGNS OF FROST aus London gibt es seit 2004. Seit ihrem 2009´er Debütalbum kam allerdings nichts mehr heraus.  Das ändert sich mit der aktuellen EP.
Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht warum ich mir die Promo angehört habe, da ich mit dieser Musik eigentlich keine Berührungspunkte mehr habe, aber ich bin froh mir diese EP angehört zu haben.
Musikalisch ist das Ganze progressiver und hier etwas elektronischer geworden, als die Sachen, die ich damals gehört habe. Aber als Progressive Metal oder Melodic Hardcore wie im Infosheet würde ich es nicht bezeichnen, dafür ist der Gesang viel zu sehr Emocore. Und genau dieser ist es, der die EP für mich interessant macht. Das schwermütige, leicht depressive in der Musik spricht mich zwar auch an, aber der Gesang Leute, der Gesang!
Die 5 Songs in guten 18 Minuten begeistern mich fast, da ich etwas so gutes aus dieser Schiene seit Ewigkeiten nicht mehr gehört habe. Hört es euch an! (hendrik)

_