REVIEW

FILM “Tenebre – Der kalte Hauch des Todes” (Giallo / Horror)

Originaltitel: Tenebrae

Herstellungsland: Italien 1982

DVD Veröffentlichung: 23.10.2012

Wertung: Finger weg (wegen der FSK16 Fassung)

Regie: Dario Argento

FSK: ab 18 (Film ab 16)

Darsteller: Anthony Franciosa, John Saxon, Giuliano Gemma

Genre: Giallo / Horror

Studio: Infopictures / Ascot Elite

 

Inhalt:

In Rom will der Autor Peter Neal sein neues Buch vorstellen. Sein Besuch wird jedoch von einem grausamen Mord überschattet. Das Opfer, eine junge Frau, wird mit durchtrennter Kehle und zerknüllten Seiten von Neals Roman im Mund gefunden. Die Polizei sucht nach einem Zusammenhang mit dem beliebten Autor, dieser hält das Ganze noch für einen Zufall. Doch als es zu neuen Opfern kommt und er selbst in den Fokus des irren Killers rückt, ändert sich seine Einstellung. Zusammen mit seiner Assistentin versucht er, dem tödlichen Treiben auf die Spur zu kommen und gerät dabei sehr schnell selbst in erhebliche Gefahr.

Oh mein Gott, was hat man denn diesem Film angetan. Dem italienischen Kultregisseur Dario Argento (PROFONDO ROSSO, PHENOMENA) gelingt mit TENEBRE ein moderner Gialloklassiker, der die besten Eigenschaften aus Horror und Thriller in sich vereint. Und was macht man kurzerhand mit diesem Film? Man beraubt ihn seiner Seele indem man ihn aller Gewaltszenen nimmt. So ist diese Version um einige Minuten gekürzt, was diesem Film jeglichen Filmgenuss nimmt. So bleibt nur noch die Spannende Krimi Geschichte mit einem wirklich überraschenden Ende und die Teils sensationelle Kameraarbeit.

Entstanden ist dieser Film laut Argento aufgrund einer Erfahrung, die er selber machen musste, als ihn ein verrückter Fan belästigte und ihn sogar mit dem Tode drohte. Die musikalische Unterstützung bekommt der Film einmal mehr von der Prog-Rock Band GOBLIN, die ja bereits bei mehreren Argento Filmen für den Soundtrack verantwortlich war und sich trotz der Auflösung 1980 nochmal für diesen Film gesammen gefunden hatte.

Wie auch schon bei der kürzlich besprochenen Version von PHENOMENA täuscht hier das FSK18 Siegel über die Fassung des Filmes. Der Film ist nämlich ab 16 und nur die Trailer, die als Bonus enthalten sind erfordern diese Einstufung. Da dieser Film auch weiterhin in Deutschland beschlagnahmt ist, muss man wohl noch lange auf eine ungeschnittene Version in unseren Läden warten! Was alles fehlt könnt ihr im Link sehen den ich von www.schnittberichte.com angefügt habe! (michi)

http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=25749