EMPFEHLUNG, REVIEW

FILM “Excision” (Horror / Drama)

Originaltitel: Excision

Produktion: USA 2012

DVD Veröffentlichung: 05.04.2013

Wertung: Empfehlung

Regie: Richard jr. Bates

FSK: ab 18

Darsteller: AnnaLynne McCord, Traci Lords, Ariel Winter, Roger Bart, Natalie Dreyfuss

Genre: Horror / Drama

Studio: Savoy Film / Intergroove Media GmbH

 

Produktinfo:

Pauline ist ein verstörter, soziopathischer Teenager, der eines am besten kann: Jeden, den sie trifft, vor den Kopf stoßen! Dazu ist nicht mehr nötig, als einfach sie selbst zu sein. Das reicht von ihrer herrschsüchtigen Mutter bis zu jedem Menschen, mit dem sie in der Schule spricht. Pauline möchte Ärztin werden, um ihrer kranken Schwester eines Tages helfen zu können. Doch Pauline wird noch von ganz anderen Sehnsüchten heimgesucht. Nachts hat sie obszöne Träume, die nicht nur von Sex handeln, sondern auch mit Nekrophilie zu tun haben. Als sie endlich ihre Jungfräulichkeit verliert, ist dies
zutiefst enttäuschend für Pauline. Immer weiter verfällt sie dem Wahnsinn, bis ihr klar wird, wie sie sich vor ihrer Mutter rehabilitieren kann: Indem sie die Lungentransplantation ihrer Schwester vornimmt. Hier und jetzt…!

Die Darstellung der Pauline ist absolut krank und verstörend umgesetzt. Zwischen jugendlicher Rebellion und nekrophilen Träumen ist sofort erkennbar dass mit ihr etwas nicht stimmt. Sie wirkt stellenweise fast leblos wie ein Zombie, im nächsten Moment ist die eigentliche Schönheit der Person erkennbar. Die schauspielerische Leistung von Annaynne McCord (früher  Beverly Hills: 90210) ist dabei sensationell, die Verkörperung des kranken Charakters überdurchschnittlich authentisch gelungen.

Die Bildgewalt und Visualisierung des Films ist großartig und im höchsten Maße provozierend. Stellenweise wirken die Traumsequenzen als hätte David Lynch in seiner besten Zeit hier Hand angelegt. Gerade hier wird man aber auch optisch auf die Probe des guten Geschmackes gestellt. Liebkosungen von Leichen, Baden in Blut, Selbstabtreibungen,… also alles dabei, was eine zartbesaitete Person übermäßig reizen kann.

Sehr provokant ist auch Paulines Plan die Jungfräulichkeit zu verlieren. Das eiskalte Planen, das schamlose ausnutzen ihres Entjungferers und letztlich der vollzogene Akt… alles großartig inszeniert sodass man als Betrachter nicht aus dem Staunen, Schmunzeln und Kopfschütteln heraus kommt.

Fast ironisch oder sarkastisch wirken da immer wieder die zwischenzeitlichen Sequenzen in denen Pauline betet und Gott um Legitimierung ihrer Taten und Pläne bittet. Diese zusätzliche Würze verleiht dem Film noch zusätzlich eine heuchlerische Note, die sicherlich so manchem fanatischen Kirchenanhänger nicht sonderlich gefallen dürfte.

Das sie so geworden ist scheint sie der Familie zu verdanken zu haben. Die überzogene Penetranz und Genauigkeit der Mutter (Tracy Lords aus diversen Sexfilmchen) steht die absolute Gleichgültigkeit und Handlungsunfähigkeit des Vaters (Malcom McDowell aus Clockwork Orange) gegenüber und die Mischung von beidem bietet den perfekten Nährboden für die Entstehung dieses verschrobenen Charakters.

Wer schon die Szenen in der Schule oder der Tanzstunde sensationell provokant findet, dem sei übrigens ein grausames, bizarres und dramatisches Finale versprochen.

Ein Film, der sich als Horrorfilm, Satire und Sozialdrama zugleich zeigt und wohl auch so verstehen will. Ich weiß gar nicht, mit welchen Adjektiven ich diesen Film nun zu beschreiben habe. Eines ist aber sicher, eine ebenso krasse wie dramatische aber auch aufrüttelnde Unterhaltung ist garantiert. Darsteller und Regisseur haben hier eine wahrlich meisterhafte Leistung abgegeben.

Der Film ist als LIMITED COLLECTOR´S 2-DISC Edition, DVD + BD zu haben. Dabei ist ein alternatives Coverartwork und ein 93-minütiger Bonusfilm NIGHTMARES IN RED, WHITE AND BLUE und eine Dokumentation über die Geschichte des amerikanischen Horrorfilms! (michi)