REVIEW

FILM BOX “Torture Extreme Collection” (Horror)

Originaltitel: Torture Extreme Collection

Herstellungsland: 2005

Verkaufsdatum: 21.10.2013

Wertung: keine Wertung

Regie: diverse

Darsteller: Andy Whitfiled, Melissa Joan Hart, William Lee Scott, Michael Rooker

FSK: ab 18 Jahren

Studio: SchröderMedia HandelsgmbH

Genre: Horror

 

Inhaltsbeschreibungen:

SAW DEAD
Ein maskierter Mann betäubt und entführt neun einander nicht näher bekannte und aus allen gesellschaftlichen Schichten stammende Leute, bringt sie in ein hermetisch abgeriegeltes Verlies voller Überwachungstechnik und fesselt sie an je neun Marterpfähle. Dann eröffnet er den aufgebrachten Gästen, dass er so lange alle zehn Minuten einen von ihnen töten wird, bis die Gefangenen ihm selbst erzählen, warum er sie entführt hat. Nachdem alle Unklarheiten betreffend den Ernst der Lage ausgeräumt sind, beginnt unter Hochdruck ein verzwicktes Psychospiel.

PEANANCE-DER FOLTERKELLER
Um ihrer kleinen Tochter das Frühstück auf den Tisch stellen zu können, tanzt die junge Amelia an der Stange. Als sie einmal für eine kranke Freundin einspringt und entgegen sonstiger Gepflogenheiten einen Hausbesuch abstattet, verschwindet sie prompt in den karg möblierten Zellen einer privatfinanzierten Mischung aus Frauengefängnis, Folterkammer und Versuchsanlage eines geisteskranken Frauenarztes.

CLINIC OF TORTURE
Cameron und seine hochschwangere Verlobte Beth brausen durch das Hinterland Australiens, als sie plötzlich ein fremder Wagen von der Straße zu drängen sucht. Darauf sucht man Unterschlupf in einem wenig vertrauenerweckenden Motel, in dem über Nacht prompt die Ehefrau spurlos verschwindet. Während Cameron mit faulen Polizisten streitet, erwacht Beth ihrer Leibesfrucht beraubt in einer Zinkwanne, um sie herum Damen, denen es ähnlich ging. Traumatisiert und verwirrt versuchen sie, ihre Lage zu klären, doch spitzt sich diese unverdrossen zu.

CORNERED-DAS KILLERSPIEL
In Los Angeles ermordet ein Serienkiller reihenweise Verkäufer in ihren Läden, foltert sie vor Überwachungskameras zu Tode und verschwindet mit der Aufzeichnung als Trophäe. In einem kleinen Supermarkt treffen sich Angestellte und Freunde zu einer privaten Pokerpartei im Hinterzimmer und diskutieren, was sie wohl mit dem Mörder anstellen würden, und mit der halben Million Dollar, die auf dessen Ergreifung ausgesetzt sind. So bemerken sie zunächst gar nicht, wie im Laufe eines geselligen Abends erst einer verschwindet, und dann noch einer.

COUNTRY OF THE DEAD
Reist man durch das Resurrection County, sollte man sich seiner Umgebung sehr gewahr sein. Und was immer man auch tut, man sollte die Zeichen nicht übersehen. Ein falscher Schritt, eine falsche Entscheidung und alles könnte vorbei sein. Das ist vier Campern, die aus der Stadt kommen, um auf dem Land ein paar schöne Tage zu verbringen, nicht bewusst. Sie machen in der Stadt dennoch Halt und erfreuen sich der legendären Südstaaten-Gastfreundschaft. Aber nichts ist, wie es zu sein scheint.

BROKEN UNZERBRECHLICH
Hope und ihre sechs Jahre alte Tochter werden von einem unbekannten Psychopathen entführt und in ein entlegenes Waldstück verschleppt. Sie werden getrennt, und Hope wird fortan als Sklavin gehalten, die dem Wahnsinnigen und seiner abartigen Veranlagung hilflos ausgeliefert ist. Die verzweifelte Mutter gerät an ihre physische und psychische Grenze, denn der Entführer verlangt Bestialisches von ihr: Sie muss sich selbst unmenschliche Schmerzen zufügen und verstümmeln.

Fazit / Meinung:

Nun ja was will man falsch manchen, wenn man für etwas mehr als 10€ satte 6 Filme bekommt mit einer Gesamtspielzeit von 540 Minuten? Eigentlich ja nichts. Die Frage ist halt nur, ob man sich wirklich so viele mittelklassige Filme antun möchte. Denn eines sollte man hier sicherlich nicht erwarten, hochklassige Horrorblockbuster! Was einem thematisch erwartet kann man letztlich schon an den Titel dieser Werke herauslesen und ich denke wer da zugreift weiß was ihn erwartet.

Wer weiß, vielleicht wird einer der Regisseure mal ein ganz großer seiner Zunft und einer dieser Titel wird mal zum Kultfilm. Aktuell ist alles nur B-Movie Trash mit Tendenz zum C-Movie. Wer sich aber daran nicht stört kann hier einige freudige Filmmomente haben. (michi)