EXELOUME “Fairytale of Perversion” (Thrash / Death)

Online seit 15.12.2011

EXELOUME

“Fairytale of Perversion”
(Thrash / Death)

Wertung: Gut

: 13.05.2011

Label: Vicisolum Productions

Webseite: www.myspace.com/exeloumethrash

Skelettierter SS-Offizier foltert mit Nippelzange halbnackte Schönheiten mit dicken Hupen im Burgverlies. Das Cover von Ed Repka könnte durchaus polarisieren, sieht aber an sich ziemlich cool aus und hat was von einem Cover von Schundromanen. Die Musik, die dahinter steckt, wurde laut Info geprägt vom Thrash Metal der Jahre ’85-’89 und dem Death Metal von ’89 bis ’92. Somit erübrigt sich jede weiterführende Beschreibung des Sounds, aber es sei erwähnt, dass die Band bei Thrash- und Deathheads durchaus beliebt sein dürfte, schaffen sie es doch starke Riffs und viel Energie in die Songs zu bringen und sogar einen leicht modernen Touch an den Tag zu legen.
Wie bei vielen Alben dieses Genres flacht die Qualität hinten raus etwas ab und der Gesang ist auf Dauer recht eintönig, aber ein Killersong wie “Ignorance is bliss” entschädigt dabei für Vieles.

Als Gastmusiker sind Andy LaRoque und Dan Swanö zu hören, wobei letzterer die Scheibe auch gemixt und gemastered und einen heftig-guten Job hingelegt hat. (chris).

_