REVIEW

ENTERA “The War goes on” (Thrash Metal)

ENTERA

“The War goes on”
(Thrash Metal)

Wertung: gut

: 24.09.2012

Label: Eigenproduktion

Webseite: www.entera.org

ENTERA gibt es bereits seit 1990 und sie haben es im September 2012 geschafft, das fünfte Lebenszeichen einzuholzen.

Was mir besonders an der CD gefällt ist die thrashige Ausrichtung, die eindeutig in die D.R.I.-Richtung tendiert. Hardcore und Thrash, die Mutter des Crossovers wird zelebriert und manchmal schlägt der Pegel mehr in Richtung Thrash, mal mehr in Richtung Hardcore aus. Die ähnlich-gesinnten ANTHRAX, NUCLEAR ASSAULT und eben die mächtigen D.R.I. scheinen für mich die Paten des Sounds zu sein. Der Bass bollert es rumpelt an allen Ecken und Enden und ich find′s gut. Sowas bekommt man heutzutage ja gar nicht frisch auf den Tisch geliefert, wenn man nicht die alten Götteralben entstaubt und auflegt. “Each Day” ist ein kleiner Hit, aber ansonsten ist alles mindestens gut, aber dass die Klassiker der Originale nicht übertroffen werden ist klar. Humor (das war damals in der Szene ein wichtiger Bestandteil) beweist man u.a. mit “He has noch all pickets in his fence”. Sehr gut!

Es ist eine Eigenproduktion und das hört man! Was aber sehr geil ist, denn wo heutzutage glattgebügelte Klänge regieren ist so eine Demoqualität eine echte Wohltat! Back to the fuckin′ roots!

Ansonsten abseits der Klänge geben die Nürnberger Vollgas: neben den 12 Songs (44 Minuten) und handnummerierten und signierten Booklets (12-seitig und limitiert auf 500 Stück) bekommt man einen CD-Rom-Part, der sich sehen lassen kann: Livebilder, Video-Interviews, Videoclip zu “Each Day”, Wallpaper, Bandfotos, Flyer, Biographie, Soundbeispiele der alten CDs, Gigliste und Gitarren/Bass/Drum-Tabs für “Each Day” und “The better past”. Wenn das keine Vollbedienung ist, weiß ich auch nicht weiter. Für ′n 10er kann das nette Stück direkt bei der Band geordert werden! (chris)