REVIEW

ELANDOR „Dark Asylum“ (Gothic / Dark Wave)

ELANDOR

“Dark Asylum”
(Gothic / Dark Wave)

Wertung: Gut

VÖ: 04.05.2012

Label: Echozone

Webseite: www.elandor-band.com

Nach „Kiss Of Doom“ (2010) und „Sympathy Of Twillight“ (2011) ist kürzlich das dritte Album von der Band ELANDOR erschienen. Inzwischen zum Trio gewachsen hat sich die Band immer noch einer Mischung aus düsterem Goth Rock und gefühlvollem Dark Wave verschrieben. Dabei ist es vor allem die dunkle Stimme des Sängers Markus, die besonders auffällig ist. Fast erinnert dieses tiefe Organ der von ASP, auf jeden Fall traut man dem jungen Sänger so eine starke Stimme kaum zu wenn man sich die Bandfotos anschaut. Aber auch die netten Synthies, die rhythmischen Drums und die treibenden Gitarrenakkorde machen durchaus Spaß und erinnern ein wenig an den Dark Wave des vergangenen Jahrtausends.

Man solle sich als Hörprobe Stücke wie „Orphan“ oder „Madness Returns“ zu Gemüte ziehen um sich einen guten Überblick über die Musik von ELANDOR zu verschaffen und dies sei jedem nahe gelegt, dem bodenständiger und ehrlicher Dark Wave gefällt. (michi)