REVIEW

DROPKICK MURPHYS “Signed and sealed in blood” (Folk Punk)

DROPKICK MURPHYS

“Signed and sealed in blood”
(Folk Punk)

Wertung: gut

: 11.01.2013

Label: Born & Bred

Webseite: www.dropkickmurphys.com

Die DROPKICK MURPHYS sind bereits keine 2 Jahre nach dem letzten Hammer-Album “Going out in style” wieder mit einem Studiolongplayer am Start und was soll ich sagen? Feiner Irish Folk Punk in der typischen DROPKICK MURPHYS-Manier: treibend punkig, manchmal schunkelig, immer mit zielsicheren Melodien und toller Instrumentierung. Selten gelingt es Bands die Mandolinen, Dudelsäcke, Flöten, und Akkordeons so natürlich in den Bandsound zu integrieren, wie hier (von MR. IRISH BASTARD mal abgesehen…). Experimente sucht man (zum Glück) vergebens und der Schuster bleibt bei seinen Leisten und macht das, was er am besten kann.

Nachdem ich das Album nun schon mehrfach gehört habe, muss ich sagen, dass “The Warrior’s Code” und “Going out in style” nach wenigen Durchläufen irgendwie mehr Hits am Start hatten, aber das neue Album wächst mit jedem Hören und ein Opener wie “The Boys are back”, das heftige “Burn”, der “Shipping up to Boston”-Bruder namens “The Prisoner’s Song”, “Don’t tear us apart” oder “End of the Night” sind einfach nur genial und werden den Ruf als erfolgreichste Folk-Punk-Band der Welt festigen. Die nächsten Tourneen werden mit Sicherheit ausverkauft sein und der Siegeszug der Bostoner wird wohl kaum noch zu stoppen sein. Muss er ja auch nicht. (chris)