REVIEW

DRITTE WAHL “25 Jahre – 25 Bands” (Punk)

DRITTE WAHL

“25 Jahre – 25 Bands”
(Punk)

Wertung: gut

: 20.09.2013

Label: Dritte Wahl Records

Webseite: www.dritte-wahl.de

So feiert man Geburtstag: man entführt Bands und lässt sie erst wieder gehen, wenn sie einen Song von DRITTE WAHL aufgenommen haben. Und zack-bumm steht eine Geburtstagssampler in den Regalen der Fans. Na gut, ganz so wird es nicht gewesen sein, aber DRITTE WAHL haben die Idee umgesetzt und 25 Songs von 25 Bands covern lassen. Ich bin eh′ der Meinung, dass man sich zum Geburtstag beschenken lassen und nicht selber abliefern sollte. Herausgekommen ist ein feines Geschenk für die Bands und Fans.

Bei den Bands läuft die Vielfalt von Newcomer über Legenden bis hin zu Kollaborationen der besonderen Art und die Palette der musikalischen Huldigungen reicht von Punk (ach was?), Hardcore, Metal, Ska bis hin zu Elektronik und Synthie Pop. Das ist mal ′ne ordentliche Bandbreite! Ich hoffe, dass für jeden von euch die Lieblingssongs enthalten sind, denn mir gefällt die Auswahl ganz hervorragend. Auch die Umsetzungen sind sehr gelungen und vor allem die genrefremden Versionen sind lohnenswert, wenngleich ich gestehen darf, dass mir die Songs von POSTMORTEM und HEAVEN SHALL BURN & Mille doch sehr ans Herz gewachsen sind.

Man kann zu solchen Aktionen stehen, wie man will, aber eines ist sicher: DRITTE WAHL ist eine Band, die sowohl auf der musikalischen, als auch textlichen Ebene funktioniert und da die Musik teilweise eine andere ist, als man es bisher gewohnt war, kommt man nicht umhin zu bemerken, dass sie textlich zur absoluten Speerspitze der deutschsprachigen Musik zählen.

Zusätzlich beschenkt die DRITTE WAHL auch noch andere, die es nötig haben: 1 Euro pro verkaufter CD (d.h. nicht pro kopierter, runtergeladener oder geklauter) geht in die Krebsforschung. Bleibt für mich nur eine Frage: wie schafft man es 86′44′′ auf eine CD zu pressen? (chris)

KILLERPILZE – so wie ihr seid
FARBEN LEHRE – spisek
FREYGANG-BAND – mein preis
DÖDELHAIE – haie in der ostsee
MACBETH – betty blue
RASTA KNAST – und jetzt?
EMILS – sklave
IN EXTREMO – ich bin′s
HEAVEN SHALL BURN & MILLE – auge um auge
ZAUNPFAHL – warum
EL BOSSO MEETS THE SKADIOLAS – alle tage – alles gleich
TRICKY LOBSTERS – zeit zu gehen
POSTMORTEM – die kugel
SCHLAPPN – tobias
BLACK HEAVEN – kein ton
CRUSHING CASPARS – halt mich fest
BENZIN – e.a.r.a.
MAINPOINT – lust
DAILY TERRORISTEN & ALARMSIGNAL – brot & spiele
TOM SCHWOLL – auf der flucht
DDP + WALLY (TOXOPLASMA) – sonne & meer
HÖRINFARKT – fragen
COR – nichts geschafft
AL & THE BLACK CATS – time stands still
WILDE ZEITEN – danke