DRENGSKAPUR “Der Urgewalten Werk” (Black Metal)

Online seit 21.10.2013

DRENGSKAPUR

“Der Urgewalten Werk”
(Black Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 22.06.2013

Label: Revolvermann Records

Webseite: Homepage, Facebook

Was braucht eine Black Metal Scheibe für mich, um so richtig durchzuschlagen?

1.Einen räudigen Sound, den andere Musikrichtungen für ihre Demo nicht mal zulassen würden, der aber differenziert genug ist um die einzelnen Instrumente auseinanderhalten zu können.
2.Eine schwarz-weiße Aufmachung des Layouts! (Ich weiß, gehört für mich aber dazu!)
3.Lieder die nicht nach dreieinhalb Minuten um sind, sondern sich dann erst so richtig entfalten.
4.Einen Schlagzeuger, der sowohl höllisch schnell, als auch dramaturgisch sinnvoll langsam oder akzentuiert spielen kann und es auch tut.
5.Einen Gitarristen, der den alten Helden huldigt, indem er schnelle dissonante Riffs mit melodiösem verbindet um an die Neuzeit anzuknüpfen!

So trifft es schon gut auf den Punkt. So sieht meine Black Metal Wunschscheibe aus!

Und DRENGSKAPUR aus Berlin, die mir vorher völlig unbekannt waren, haben mit ihrem 3. Album genauso eine Scheibe vorgelegt.
Es scheppert und sägt vorne und hinten, trotzdem ist der Sound so gut, dass ich genau hören kann was gespielt wird.
Ein nebelverhangener Wald in s/w ziert das Cover!
Hiverfroid blastet und blastet an den Drums, weiß aber genau, wo er Akzente zu setzen hat. Mal wird das Tempo herausgenommen, mal werden Akzente auf den Becken gesetzt, mal kommt ein old school Polterbeat.
Wintergrimm kann sowohl atmosphärische und wunderschön schwermütige Melodiebögen produzieren, wie auch dissonant sägende Schädelspalterriffs an den richtigen Stellen platzieren. Am Mikro macht er seinen Job mindestens genauso gut!
Wenn wir das Maniac Butcher Cover von Barbarians und das In- und Outro mal außen vor lassen, hat jeder Song mindestens 10 Minuten Laufzeit. Somit kommen wir bei 7 Tracks auf insgesamt über 50 Minuten!

Mein Kollege Holger durfte die Jungs auf dem Barther Metal Open Air live sehen (hier der Bericht) und war überaus positiv angetan, spricht sogar von einer der besten deutschen Black Metal Bands. Diesem Punkt kann ich mich voll und ganz anschließen! Mir fallen spontan nur 2 andere deutsche BM-Bands ein, die mich so überzeugen können wie es diesen beiden Jungs tun! Ich habe eine neue deutsche Lieblings-BM-Band!

Um mit einem guten Fazit zu enden möchte ich dann nur noch sagen:
Diese Scheibe ist die beste BM-Scheibe des Jahres und haut dir definitiv die Falten aus dem Sack, KAUFEN!!! (hendrik)

http://www.youtube.com/watch?v=RQteIk8E46M

_