REVIEW

DREAM UNENDING “Tide Turns Eternal” (Psychedelic Death/Doom Metal)

DREAM UNENDING

“Tide Turns Eternal”
(Psychedelic Death/Doom Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 19.11.2021

Label: 20 Buck Spin

Webseite: Bandcamp

Derrick Vella (Tomb Mold) und Justin DeTore (Innumerable Forms) haben sich vereint, um DREAM UNENDING zu erschaffen. Musikalisch hat es sie in die Death/Doom Metal Gefilde verschlagen, beschrieben im Infoblatt mit “mehr Fiebertraum als Albtraum” – und dem kann man zustimmen. Gespickt mit psychedelischen Einflüssen lassen mich die Songs als Hörer oftmals eher verwirrt als in das Klangspektrum integriert zurück. Für mich versperrt sich das Album an diesen Stellen selber den Weg. Aber es gibt auch Lichtblicke, denn Highlights sind zum Beispiel, wenn manchmal Klänge wie auf KATATONIA’s “Dance Of December Souls” Album aufblitzen. Da merkt man, aus welcher Zeit die Band ihre Doom Death Einflüsse nimmt, und der eingefleischte Hörer der Alben von damals wird sicher noch weitere Bands in der Musik wiederfinden.

DREAM UNENDING wollen aber nicht nur wie “damals” klingen, sondern ihre eigenen Einflüsse und Ideen unterbringen. Und das ist für mich doch etwas gewöhnungsbedürftig, für den ein oder anderen von euch vielleicht aber interessant.
Drum lohnt sich auf jeden Fall ein Reinhören in ein nicht alltägliches Death Doom Metal Album. Bei YouTube gibt es auf dem Kanal des Label “Tide Turns Eternal” in voller Länge. (eller)