REVIEW

DREAM THEATER “Live at Budokan (Blu-Ray Disc)” (Progressive Metal)

DREAM THEATER

“Live at Budokan (Blu-Ray Disc)”
(Progressive Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 14.10.2011

Label: Edel / Eagle Vision

Webseite: www.dreamtheater.net

Bereits 2004 wurde der Livemitschnitt aus dem Budokan in Tokio veröffentlicht, erlebt dieser Tage aber seiner Wiederaufführung in den Blu Ray-Playern dieser Welt.

Und was soll ich sagen: die Songauswahl wird mit fünf Stücken vom (damals aktuellen) “Train of Thought”-Albums und mit 5 Tracks vom Vorgängeralbum “Six Degrees of Inner Turbulence” dominiert. Diese Eingrenzung der Songauswahl macht mir diese Livescheibe nicht zu meiner Liebsten von DREAM THEATER, aber was in HD-Qualität einfach unglaublich ist, ist das man den Musikern dermaßen auf die Finger gucken kann. Am liebsten mag ich John Myung, denn es ist unglaublich, was ein Bassist leisten kann, wenn er will. James LaBrie ist gut bei Stimme und John Petrucci ist (genau wie Portnoy oder Ruddess) ein Meister an seinem Instrument.
Beim “Instrumedley” gibt es viele Perlen, die bei dem Gig nicht gespielt werden konnten zu hören und ein Hit wie “Pull me under” darf natürlich auch nicht fehlen.

Das Bild liegt, wie bereits erwähnt in Full HD im 16:9-Seitenverhältnis vor, der Sound ist (wie wohl nicht anders zu erwarten) majestätisch und man kann zwischen Stereo, Dolby Digital 5.1 und DTS-HD Master Audio wählen.
Bonusmaterial gibt es in Form der “Riding the Train of Thought”-Doku, der “DREAM THEATER-Chronik”, die auf der Tour als Eröffnungsvideo gezeigt wurde (und schonungslos darlegt, wie beschissen man in den Neunzigern ausgesehen hat). Dazu kommen noch kleine Features über John Petrucci und Jordan Ruddess und ein Schlagzeugsolo von Mr. Octopuss himself.

Für Fans, die bisher die DVD noch nicht haben, ist diese Scheibe ein absolutes Muss. Musiker-Nerds, die mal gucken wollen, was man alles mit den Instrumenten anstellen kann, sollten auch sofort ordern. (chris).