REVIEW

DIO “Magica (Deluxe Edition)” (Hard Rock)

DIO

“Magica (Deluxe Edition)”
(Hard Rock)

Wertung: gut – geht so

: 14.06.2013

Label: Niji Entertainment Group

Webseite: www.ronniejamesdio.com

Au Mann, hoffentlich werde ich wegen Gotteslästerung nicht in die Heino-Hölle kommen, aber das Besondere an dem 2000er Album “Magica” ist die konzeptionelle Ausrichtung und die Geschichte, die sich der Meister für uns ausgedacht hat. Leider finde ich die Musik nicht so herausragend, es fehlen die Hammertracks, die Stücke, die man immer wieder hören möchte. Natürlich ist Ronnie James Dio auch auf seinen schlechteren Scheiben immer noch besser als ein Gros der Konkurrenz, aber was nützt es, wenn die Musik nicht kickt? So geht es jedenfalls mir.

Der Re-release kommt als Doppel-CD im Digipak in die Läden und die erste CD ist bekannt. Auf der zweiten Scheibe bekommst du die “Magica”-Geschichte vom Meister höchstselbst erzählt (!) und der Japan-Bonustracks “Annica” ist ein kleines Leckerli, da es, soweit ich informiert bin, nicht ganz einfach ist, in CD-Form an den Song heranzukommen. Etwas leichter hat man es mit dem Track “Electra”, der bereits auf der kürzlich erschienen “The very Beast of…Vol. 2” veröffentlicht wurde. Abgerundet wird der musikalische Teil mit Bootlegaufnahmen von 5 Songs des Albums.

Das Booklet ist vorbildlich, beinhaltet es Linernotes von Mick Wall, die “Magica”-Geschichte zum Nachlesen und alle Songtexte.

Inwieweit der Bonusinhalt die Besitzer des Albums animieren wird, das Album neu zu kaufen, kann ich nicht vorhersagen, aber für Einsteiger und Komplettisten ist es ein nettes Paket geworden.(chris)