EMPFEHLUNG, REVIEW

DESERTED FEAR “Kingdom Of Worms” (Death Metal)

DESERTED FEAR

“Kingdom Of Worms”
(Death Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 24.10.2014

Label: F.D.A. Rekotz

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

F.D.A. Rekotz und eine Empfehlung! Das gehört ja schon fast zusammen. Obwohl ich mich eher als kritischen Schreiberling und nicht mal als Death Metal Diehard bezeichnen würden. Aber (fast) alles was die F.D.A. Schmiede verlässt, trifft meinen Deathgeschmack mehr oder etwas weniger. DESERTED FEAR war mir namentlich ein Begriff und ich wusste auch, dass sie bei F.D.A. unter Vertrag sind, hatte aber noch kein Ohr riskiert. Mit ihrem 2. Album „Kingdom Of Worms“ merke ich jetzt, dass das wohl ein Fehler war.
Ich könnte es mir in diesem Review leicht machen und 2 „Große“ zitieren.
Maik von Heaven Shall Burn sagt: Die beste Fusion von klassischem und modernem Death Metal. Ein Bastard aus britischem, schwedischem und holländischem Death!
Dan Swanö kommentiert: Zur Zeit definitiv eine der besten Death Metal Bands der Welt. Die exzellenten Musiker und die Ohrwürmer schmelzen mein Gehirn!
Was soll ich dazu noch sagen? Das trifft es einfach tierisch auf den Punkt!
Leadgitarrist und Bassist Fabian Hildebrandt hat die Scheibe selber aufgenommen, das Mixing und Mastering wurde von Dan Swanö in seinen Unisound Studios übernommen. So entstand eine Death Metalplatte mit, auf die Songs perfekt abgestimmtem Sound!
Musikalisch legt man auch eine abwechslungsreiche Mischung vor. Alter und moderner Death Metal ergänzen sich perfekt. Und auch Hochgeschwindigkeitsgeprügel und Groove wechseln sich top ausgearbeitet ab.
Diese Platte macht mich einfach sprachlos. Ich kann nicht mal sagen, welcher Song mir am Besten gefällt. Eigentlich alle.
Der Gesang, der sehr old school beeinflusst ist, hat seinen eigenen Charme und ist zum Glück keine Kopie!
Für mich definitiv die beste Death Metal Scheibe des Jahres, egal was da noch kommt!

Das einzige worüber die Band sich eventuell mehr Gedanken hätte machen sollen ist das Script ihres Studioreports. Hat doch irgendwie das Flair von Mitten im Leben oder ähnlich anspruchsvollem Nachmittagsfernsehen.
Ansonsten einfach alles sowas von richtig gemacht, das ich irgendwie nicht darauf klar komme! Alter, is´die Scheibe GEIL! (hendrik)