DAYBEHAVIOR „Follow That Car!“ (Electro Pop)

Online seit 27.10.2012

DAYBEHAVIOR

“Follow The Car!”
(Electro Pop)

Wertung: Geht so

VÖ: 14.09.2012

Label: Conzoom Records

Webseite: www.daybehavior.com

Kenner könnte diese Band aus den 90ern bekannt sein, denn Mitte dieses Jahrzehnts hatten DAYBEHAVIOR ihr Debüt veröffentlicht. Lange 8 Jahre später gab es einen Nachfolger und danach war wiederum Pause, dieses Mal dauerte es sogar bis zum Jahre 2012 bis neues Material erschaffen wurde.

Was die Musik dieser Band ausmachte und es bis heute tut ist lässiger Electropop fusioniert mit einer lasziven Stimme von Sängerin Paulinda Crescentini. Chillige Klänge mit einem Hang zur düsteren Stimmung sind allgegenwärtig und funktionieren sehr gut. Wenn der Rhythmus etwas an Intensität gewinnt wie beim Stück „So Shut Your Eyes“ liegt der Vergleich zu CLIENT nahe denn diese kühle synthetische Aura hat eine sehr hohe Ähnlichkeit aufzuweisen. Leider sind solche Songs nicht allzu häufig zu finden, was das Album mit seinen meistens sehr zähflüssigem Tempo nicht unbedingt einfach zu hören macht. Eine weitere energiegeladene Ausnahme ist „A Train To Moscow“, ein Track, der sich auch auf den Tanzflächen der Electro Pop Nation ganz gut behaupten könnte. Gut ist auch “Godspeed” ein sehr atmosphärisches Stück, bei dem die Verbindung zwischen der anmutigen Stimme und dem schleppenden dunklen Elektrosound sehr gut passt.

Insgesamt hapert ein wenig an der Abwechslung bei „Follow The Car!“. Zwischen langsamen und midtempo Stücken bleibt wenig Spielraum zur Entfaltung. Ein paar Ecken und Kanten hätten meiner Meinung nach ganz gut getan, aber das sehen Andere bestimmt ganz anders. Für Freunde des Charts tauglichen 80s Electro Pop sicherlich empfehlenswert. (michi)

_