REVIEW

DARK SIDE OF ME “Ignition Spark” (Gothic/Dark/Alternative Rock)

DARK SIDE OF ME

“Ignition Spark”
(Gothic/Dark/Alternative Rock)

Wertung: Geht so

VÖ: 19.10.2019

Label: Eigenproduktion

Webseite: Bandcamp / Homepage / Facebook

Die aus Lichtenstein stammenden DARK SIDE OF ME gibt es seit 2009 und nun ist nach einen 5-jährigen Entstehungszeitraum ihr Debütwerk erschienen. Zu hören gibt es 10 Tracks aus dem Dark Rock Bereich, mal mit einem Touch Goth Rock, mal Richtung Alternative, mal etwas Metal lastiger. Die 10 Tracks kann man eigentlich so ganz gut durchhören, aber trotzdem sie haben mich letztendlich nicht ganz überzeugen können. Alles gut und sauber mit guten Ideen produziert, aber für mich ist das Album musikalisch insgesamt auf der einen Seite zu harmlos, auf der anderen dann aber auch nicht düster genug. Entweder es müsste etwas dreckiger und mehr Rock’n’Roll sein oder viel düsterer (auch vom Gesang her) oder man würde in eine härtere Richtung gehen, dann könnte es mir mehr liegen. So ist es von allem ein bisschen und dieser Mix es reißt mich nicht mit. Einzig der Song “Welcome (To The Dark Side Of Me)” hat mich aufhorchen lassen während der 51-minütigen Spielzeit. Aber auch der hätte etwas mehr Power vertragen können für meinen Geschmack.

Bleibt insgesamt ein auf den ersten Blick interessantes Debüt-Album, das mich trotz stilistischer Erinnerungen an finnische Bands wie ENTWINE oder THE RASMUS leider nicht ganz überzeugen könnte. Da die Band bereits an neuem Material für ein zweites Album arbeitet, bin ich doch neugierig, wie es weitergeht, denn Potenzial ist da. (eller)