REVIEW

CRYO “Retropia” (Electro / EBM)

CRYO

“Retropia”
(Electro / EBM)

Wertung: Gut

VÖ: 29.01.2014

Label: Progress Productions

Webseite: www.facebook.com/pages/Cryo/278251140549

Das Schwedische Duo Martin Redefelt und Torny Gottberg ist wieder am Start mit einem neuen CRYO Album. In der Vergangenheit konnte man sich bereits vom inzwischen so populären dafür aber sehr kurzlebigen Harsch Electro abgrenzen und hat sich lieber auf den guten alten EBM der alten Schule konzentriert und dafür viel Aufmerksamkeit innerhalb der Szene bekommen.

“Retropia” ist nun das neue Werk der beiden Schweden. Mit dem Opener “In Your Eyes” zeigt man sofort, dass man seiner Linie treu bleibt und gut sortierten, technisch hochwertigen Electro bietet, der Erinnerungen an die Sounds des letzten Jahretausends weckt. “Believer” ist ein sehr energisches Stück, welches die Tanzflächen mächtig in Wallung bringen wird.

“The Portal” zeigt sich dagegen etwas sphärischer als die Titel zuvor und hat einige trancigen im Sound integriert. Diesen Song kann man getrost in die Kategorie Future Pop einordnen!

Die für mich stärksten Songs des Albums findet man im mittleren Part. “Common Man”, “I Use You” und “Too Much” überzeugen jeweils durch eine tolle düstere Aura und weniger durch tanzbare Dynamik. Dafür kommen hier die tollen Sounds und auch der Gesang ganz prächtig zur Geltung.

Auch “Shelter” erinnert ungemein an den EBM der späten 80er durch geniale Sequenzer Sounds und diesen unverschämt geilen Rhythmus.

Das Album endet mit einem dreiteiligen Stück namens “So Close”, hier zeigt man sich recht experimentell, wobei jeder einzelne Track einen andern Gundsound hat.

Insgesamt ein gutes Album wobei für mich der mittlere Part ganz klar positiv heraus sticht. Schön, dass es noch Soundschmieden gibt, die die guten alten Werte der elektronischen Musik nicht vergessen   haben! (michi)