REVIEW

COLD BOBY RADIATION „Deer Twillight“ (Shoegaze)

COLD BODY RADIATION

“Deer Twillight”
(Shoegaze)

Wertung: Geht so

VÖ: Dezember 2011

Label: Dusktone

Webseite:www.myspace.com/coldbodyradiation

„Deer Twillight“ ist das zweite Album der Holländischen Band COLD BODY RADIATION. Eine Band deren Musik kaum einem Genre richtig zuzuordnen ist, ein Album, das schon vom Label her dem Bleak, Shoegaze und sogar dem Black Metal zugeordnet wird,…wie soll das denn gehen?

Der Opener „Deer Twillight“ ist ein instrumentales Stück, welches auf ziemlich fließende und verträumte Gitarrenläufe baut. Geht schon sehr in die Easy Listening Ecke und von Black Metal weit und breit keine Spur. Gesang gibt es dann ab dem zweiten Song, zu zähflüssigen schrammeligen Gitarrensound werden die Voices passend sehr verzerrt und nur schwer identifizierbar im Hintergrund gehalten. Wenn man sich den Klängen genauer widmet kann man einige nette Melodieflächen erkennen, die durchaus ihren Charme versprühen. Alle Lieder haben eine bemerkenswerte Länge vorzuweisen, welche natürlich durch die teils undurchschaubare Songstruktur erst so richtig spürbar zum Tragen kommt. Ab und an verlieren sich COLD BODY RADIATION in einer wahrhaftigen Gitarrenrifforgie die ihnen wohl auch die grobe Zuordnung zum Black Metal eingebracht hat, allerdings ist das stilistisch doch eher der typische Shoegaze, allerdings in einer sehr expressionistischen Ausprägung.

Dieses Werk hat seinen Reiz, ist allerdings auf die Dauer nicht einfach zu hören, da dieses ewige Gitarrengequäle ziemlich anstrengend ist. Wer das Genre seines nennt, sollte sich hier allerdings mal eine Hörprobe genehmigen. (michi)