CIRITH GORGOR “Bi Den Dode Hant” (Black Metal)

Online seit 2.02.2017

CIRITH GORGOR

“Bi Den Dode Hant”
(Black Metal)

Wertung: Nicht schlecht, aber etwas zu wenig Abwechslung

VÖ: 03.03.2017

Label: Hammerhart Records

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

2015 eine Split, 2016 ein Album und dieses Jahr eine EP. Ganz schön produktiv die niederländischen Schwarzwurzler!
CIRITH GORGOR gibt es seit den Anfängen der holländischen Black Metal Tage, seit 1996. Vorher waren sie schon drei Jahre unter dem Namen Dark Sorceress aktiv.
Unter aktuellem Namen gab es schon 12 Veröffentlichungen, davon 6 Alben.
Und den Spirit von damals hat man sich bewahrt.
Man hört Mayhem, Dissection aber vor allem Dark Funeral heraus, kopiert aber nicht wirklich. Auch wenn Gewisses auf den Alben der genannten Bands problemlos hätte unterkommen können.
Ich würde das hier eher als Alternative sehen.
Laut Infosheet sind die vier Songs mit einer Gesamtlaufzeit von über 26 Minuten übrig gebliebene Songs aus der Aufnahmesession zum letzten Album, „A Vision Of Exalted Lucifer“. Der Titeltrack ist hier aber in exakt gleicher Laufzeit auch vorhanden.
Der Sound ist sehr klar geworden hat aber trotzdem viel Dunkelheit, die er transportiert.
Größtenteils tritt man hier ordentlich aufs Gaspedal, weiß aber auch ohne Vollgas zu überzeugen. Zum Schluss hin klingt das Ganze dann aber doch etwas gleich und die Spielzeit ist ganz gut gewählt. Über Albumlänge würden bei mir gewisse Abnutzungserscheinung auftreten.
Das Prinzip gefällt mir gut, aber es gibt wenige Sachen die hängenbleiben und alles klingt etwas zu gleich. Trotzdem würde ich das Werk hier als Alternative sehen, für die die eher auf den Underground stehen und die großen Bands meiden. (hendrik)

_