CEILD “A View” (Progressive Instrumental Metal)

CEILD

“A View”
(Progressive Instrumental Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 25.01.2019

Label: CMM/SAOL

Webseite: Facebook, Bandcamp

Die Band startete als Laniakea und veröffentlichte ein EP, die sie mittlerweile anscheinend auch unter dem Namen CEILD vertreibt. 2015 gab es progressiven, schwarz angehauchten Death Metal.
Mit neuem Drummer und Bassisten benannte man sich um und Veröffentlichung 2 ist das mir vorliegende Album „A View“, welche sich jedoch unterscheidet.
Auf Gesang wird auf dieser Scheibe komplett verzichtet.
Dafür hat man Härte herausgenommen um sie durch eine ätherische, chaotische Aura zu tauschen, was diese Scheibe zu einer echten Überraschung für mich macht.

O-Ton CEILD: Durch imaginäre Augen erblickt man ein Gemälde aus sanften und verletzten Melodien auf einer Leinwand aus vernebelten, gepeinigten Strukturen. „A View“ ist eine instrumentale, introspektive Reise!

Besser hätte ich es absolut nicht beschreiben können.
Zwischen getragenen Momenten, die teilweise sehr gefühlvoll von Saxophon unterstrichen werden, gibt es auch absolute Ausbrüche, die sich zwischen Djent und Black Metal bewegen können.

Das französische Rock Hard schrieb schon davon, dass CEILD ein gutes Aushängeschild der nächsten Generation des französischen Metals werden könnten!

Verdient hätten sie es mit ihrer Musik sicherlich, aber dafür ist sie doch sehr speziell und auch unkommerziell! Gönnen würde ich es ihnen aber absolut! (hendrik)