CARVED SOULS „Waveform“ (Electro Pop)

Online seit 30.04.2012

CARVED SOULS

“Waveform”
(Electro Pop / Future Pop)

Wertung: Gut

VÖ: 05.04.2012

Label: Conzoom Records

Webseite: www.myspace.com/carvedsouls

Electro Pop Sachen habe ich ja in der letzten Zeit nicht selten zur Bewertung bekommen. Meistens ließ sich alles als „Durchschnittsware“ bezeichnen. Manchmal allerdings findet man doch mal eine kleine Perle in der Masse der Veröffentlichungen, so geschehen mit dem inzwischen dritten Album der Amerikanischen Band CARVED SOULS welches bei Conzoom veröffentlicht wurde.

CARVED SOULS machen es dem Hörer generell erst mal sehr leicht in ihren Sound einzutauchen. Saubere Vocals mit sehr eingängigen Refrains, gut strukturierte aber durchaus auch oft kräftige und druckvolle Beats und immer wieder verspielte Samples und Sequenzer sind die Zutaten, mit der man sie ganz schnell in das Future Pop oder auch Electro Pop Genre einordnen kann. „Broken Soul“ und It’s Not the End“ bieten die perfekte Eröffnung ins Album, wobei auch immer wieder auffällig ist, das die Jungs ihre Beats gern sehr kräftig ausfallen lassen, sodass man sogar ab und an ein klein bisschen Richtung EBM geht. Das wohl eingängigste Stück ist „Dependent“, ein Lied dessen Melodie im Refrain einfach nicht mehr aus dem Ohr möchte, wenn einmal drinnen. Toller Song, der sich wie die perfekte Definition dieses Musikgenres anhört. Aber auch „Box“ oder „Discover“ bieten jede Menge Energie im Einklang mit musikalischer Harmonie, sodass jeder Freund dieser Musikrichtung sicherlich nichts zu meckern haben dürfte.

Ob man nun große Vergleiche wie VNV NATION oder CARMOUFLAGE erstellen muss sei dahingestellt und wäre wohl zu viel des guten. Aber trotzdem ist „Waveform“ ein nettes Future Pop Album, das aus dem grauen Sumpf dieses Genre herausragt. (michi)

_