EMPFEHLUNG, REVIEW

BLOOD RED THRONE “Imperial Congregation” (Death Metal)

BLOOD RED THRONE

“Imperial Congregation”
(Death Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 08.10.2021

Label: Nuclear Blast Records

Webseite: Homepage / Facebook / Spotify

BLOOD RED THRONE!
Die ersten beiden Scheiben haben mich damals schon fasziniert, auch wenn sie gebraucht haben bis sie vollkommen bei mir gelandet sind. Da war ich halt noch voll auf Black Metal und Schwarzwurzler, die Death Metal spielen, waren da noch komische Vögel (hahaha).
Dann habe ich die Band auch tatsächlich 10 Jahre aus den Augen verloren und mich an diesen beiden Alben festgehalten, reichte mir eben.
Mit dem Erscheinen des ersten Albums mit „Bolt“ am Mikro, bin ich dann wieder auf den Thron aufmerksam geworden und das für meinen Geschmack zur genau richtigen Zeit, denn das selbstbetitelte und das aktuelle Album sind für mich die mit Abstand besten Scheiben nach den ersten beiden.
“Imperial Congregation” ist die erste Veröffentlichung der Norweger auf Nuclear Blast und ich finde, dass hört man der Scheibe sofort, aber vor allem positiv an. Der Sound, den die Bands, die aktuell da veröffentlichen haben, ist der Hammer!
Tut BLOOD RED THRONE auch echt gut. Die letzten beiden Scheiben gefielen mir ganz gut, als sie erschienen sind, hatten aber keine sehr hohe Halbwertzeit bei mir. Ich denke, das wird mit “Imperial Congregation” anders laufen, wofür unter anderem eben auch der Sound verantwortlich ist.
„Bolt“ macht wieder mal einen großartigen Job. Für mich persönlich könnte es noch getoppt werden, indem die Screams vom selbstbetitelten Album wieder Einzug halten würden, die waren echt abartig geil! Aber auch das tiefe aus seinem Hals muss Konkurrenz erstmal nachmachen, finde ich.
Musikalisch überrascht das Album öfter mit sehr catchigen Parts, die aber nicht negativ auffallen, ganz im Gegenteil!
Der Bass ist, wie eigentlich immer bei der Band, recht prominent gemischt, was mir immer wieder gut gefällt.
Und das Schlagzeug klingt dieses Mal auch echt fett, habe jetzt nicht extra die anderen Platten Kontrolle gehört, aber ich glaube so dick und war es noch nie und passt auch sehr gut zum Gesamtsound!
Da die Jungs sich in meiner Reichweite auf der Bühne doch recht rar verhalten, warte ich seit Ewigkeiten auf meine zweite Möglichkeit, die ich gerne mit diesem Knaller im Gepäck erleben würde, aber die aktuellen Zahlen von FUCKING CORONA sprechen dagegen.
Mit diesem Album ist die Band wieder sehr weit nach oben gerutscht auf meinem Zettel! GEIL!
(hendrik)