REVIEW

BEYOND OBSESSION “Pieces Of Machinery” (Synth Pop)

BEYOND OBSESSION

“Pieces Of Machinery”
(Synth Pop)

Wertung: Geht so

VÖ: 03.04.2015

Label: popgefahr records / souldfood

Webseite: www.beyondobsession.de

BEYOND OBSESSION ist eine Synth Pop Band aus Deutschland die bereits bekannte Bands wie CAMOUFLAGE, DIORAMA, MELOTRON oder PSYCHE Live supporten konnte und sich so den versierten Fans dieser Electro Pop Szene vorstellen durfte. Das Debüt Werk “Listen and Speak” wurde gut angenommen aber nun ist es Zeit nach zu legen mit “Pieces Of Machinery”.

Das Album beginnt mit einem sehr 80s lastigen “Run To You”. Besser gefällt mir da das etwas straffere und energetische “Black White Hearts” welches sogar einige Parallelen zu AND ONE oder DEPECHE MODE aufzuweisen hat. Generell hält man die Songstrukturen recht einfach und legt dafür großen Wert auf schnellen Zugang und eine hohe Eingängigkeit. Somit ist das potentielle Zielpublikum nicht nur in der alternativen Electro Szene zu suchen sondern vielmehr bei den Freunden der einfachen Pop Musik.

Generell hat das Album einen hohen Retro Charme aufzuweisen und man kommt nicht umher an die 80er Jahre, also die Hochphase dieser Musik, zu denken. Die Band hat von der schnulzigen Ballade bis hin zum pulsierenden Tanzflächen tauglichen Stück alles dabei und deckt so eine große Bandbreite ab. Außergewöhnliches, welches die Musik von den vielen anderen Vertretern dieses Genres hervorhebt kann ich allerdings nicht ausmachen. So gehts dann BEYOND OBSESSION so wie vielen anderen Bands, man ist austauschbar. Schlecht ist die Musik keinesfalls, ob ich mich allerdings in ein paar Wochen noch daran erinnern kann möchte ich nicht behaupten. (michi)