EMPFEHLUNG, REVIEW

BASTARDS ON PARADE “Empty Bottles & Broken Things” (Folk Punk)

BASTARDS ON PARADE

“Empty Bottles & Broken Things”
(Folk Punk)

Wertung: Empfehlung

VÖ: 08/2013

Label: Wolverine Records

Webseite: www.bastardsonparade.com

Folk Punk aus Spanien, genauer gesagt aus Galizien, bekommt man auch nicht alle Tage vorgesetzt. Allerdings sind BASTARDS ON PARADE inzwischen keine gänzlich Unbekannten mehr denn das nach ihren ersten drei EPs 2011 erschienene Debütalbum hat es bei einer Abstimmung immerhin auf den vierten Platz der besten Celtic Folk Alben geschafft.  Und wenn man nur die DROPKICK MURPHYS und FOGGING MOLLY vor sich hat, muss man sich glaube ich wirklich nicht grämen.

“Empty Bottles & Broken Things” ist nun ihr zweites Fulltime Album, welches wieder allerhand energiegeladene Geschichten in musikalischer Verpackung für uns bereit hält. Und diese Verpackung macht richtig viel gute Laune, so wie man es bei Folk auch erwarten sollte. Cooler melodiestarker Punk versehen mit Akkordeon und Dudelsack. Das sind die Zutaten, die dieses Genre so besonders machen.

So funktioniert auch der Start in das Album hervorragend mit Stimmungshits namens “Weight Of The World”, “Outcasts” oder “Drunken Haze”. Vergleiche zu der Band PIPES AND PINTS sind aufgrund des Dudelsack Sounds wohl am nächstliegendsten. Aber auch in Sachen Songgeschwindigkeiten  lassen sich die Spanier nicht lumpen, denn es wird größtenteils ein lupenreines Punkrocktempo abgefeuert. Natürlich findet man auch MR IRISH BASTARD oder die DROPKICK MURPHYS im Sound dieser Truppe wieder wenn die Stücke Folk-lastiger ausfallen so wie “Shallow Waters” oder “The Whale Island”.

“Bootleggers” ist etwas langsamer, kommt allerdings dafür sehr hymnenhaft und bietet somit viel Potential zum Mitsingen, vor allen natürlich im Refrain.

Sehr lustig ist “Quen Tenha Vinh”, keine Ahnung was das bedeutet, aber dieser Track macht total Laune.

Live muss die Truppe total geil abgehen und wer die Gelegenheit hat sollte diese wahrnehmen. Folgender Live Mitschnitt wirkt auf jeden Fall sehr überzeugend.

Je öfter ich diese geilen gute Laune Songs höre um so begeisterter bin ich von dem Album. Hier ist wieder eine echte neue Alternative gefunden zu den üblichen Verdächtigen dieses Genres.  (michi)