REVIEW

ATOMWINTER “Atomic Death Metal” (Atomic Death Metal)

ATOMWINTER

“Atomic Death Metal”
(Atomic Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 15.02.2013

Label: Black Skull Records

Webseite: www.facebook.com/Atomwinter

Old School Death Metal hat grade wieder eine absolute Hochphase. Selten kamen so viele, teils absolut hochwertige, Alben der alten Todesschule auf den Markt wie momentan. Und selbst die Band, die oft als Einfluss genannt werden, wie z.B. Asphyx, mischen ordentlich mit. ATOMWINTER kommen aus Göttingen und bestehen seit 2010. In dem Jahr entstand eine Demo und eben jetzt das Album. Logo, Bandname und Cover ließen mich erst an Black Metal denken, aber der Albumtitel sagte dann natürlich sofort, wo die Reise hingeht. Da war dann eigentlich auch schon klar, dass es keinen Breakdown, übermäßiges Gefrickel oder allzu viele Blastbeats geben wird, sondern alte Schule angesagt ist. Im Infosheet werden Asphyx und Bolt Thrower als Einfluss angegeben. Auf der einen Seite liest man das wirklich häufig, auf der anderen Seite passt es hier wirklich gut. Die Holländer hatten dabei jedoch mehr Einfluss als die Briten, finde ich. Das Problem ist mittlerweile fast schon, dass es zu viel Auswahl an neuen old school Alben gibt. ATOMWINTER machen ihren Job gut und auch die Scheibe ist gut gelungen, drückender Death im überwiegend unteren Geschwindigkeitssektor bringt deinen Nacken in Bewegung. Jedoch konnte ich damals schon nicht so viel mit dieser Art von Death Metal anfangen. Mich packt die Scheibe nicht wirklich. Trotzdem gibt es ein GUT als Bewertung, da diese Scheibe es verdient hat. Es lebe die alte Schule! (hendrik)