ARKHON INFAUSTUS “Passing The Nekromanteion” (Black Metal)

Online seit 4.11.2017

ARKHON INFAUSTUS

“Passing The Nekromanteion”
(Black Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 06.10.2017

Label: Les Acteurs De L´Ombre Productions

Webseite: Facebook, Myspace

Yeah, französischer Black Metal mit zusätzlichen Einflüssen auf LADLO Productions, da kribbelt es mich immer gleich!
Ich habe wieder ein schönes, doppelt zu klappendes Digipack vorliegen, welches dieses Mal auf 2000 Stück limitiert ist.
Seit ihrer letzten Veröffentlichung vor 10 Jahren ist ARKHON INFAUSTUS von einem Quartett innerhalb einer siebenjährigen Pause zu einem Duo geschrumpft. Nur DK Deviant ist vom Ursprung noch über und kümmert sich jetzt um alles, nur für das Schlagzeug war die zusätzliche Person namens Skvm nötig, welche auch in diversen anderen Bands prügelt.
Der Black Metal der Franzosen hat zudem noch eine große Prise Death Metal abbekommen, was hier sehr gut zusammen funktioniert.
Die Scheibe wirkt wie aus einem Guss, obwohl mal der Black Metal und mal der Death Metal im Vordergrund steht.
Die 4 Tracks inklusive des über 10minütigen Instrumentals am Ende der EP kommen auf zusammen auf gute 33 Minuten. Respekt, daraus machen andere ein Album!
„The PrecipiceWhere Souls Slither“ hat es mir am meisten angetan. Vor allem die lange melodiöse, langsame Passage mit den Glockenschlägen kurz vor Schluss des Songs gefällt mir sehr gut.
Ansonsten haben wir hier ein recht brutales Stück Musik vorliegen. Da wird schwarzmetallisch geblastet was das Zeug hält, aber auch in den Todesmomenten geht es oft sehr schnell zur Sache. Und selbst die gut gewählten „ruhigeren“ Momente haben eine unheimliche Stimmung an sich. Die aber auch in den härteren Momenten, vor allem bei dem mehrstimmigen Gesang von „Yesh Le-El Yadi“ sehr gut zur Geltung kommt.
Kein einfache Kost, aber die Stimmung ist teilweise grandios.
Les Acteurs haben wieder einen guten Griff gelandet. (hendrik)

_