ANDRAS “Reminiszenzen…” (Epic Black/Pagan Metal)

Online seit 15.10.2017

ANDRAS

“Reminiszenzen…”
(Epic Black/Pagan Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 20.10.2017

Label: Einheit Produktionen

Webseite: Facebook

Die deutsche Band aus dem Erzgebirge ist seit langem Teil der deutschen Black Metal Szene. Vor 20 Jahren veröffentlichten sie ihr Debütalbum “Die Rückkehr der dunklen Krieger”, jetzt, sieben Jahren nach dem letzten Album, gibt es neue Songs von ANDRAS. Zwischenzeitlich galt die Band 2013 quasi als aufgelöst, aber Gitarrist und Gründungsmitglied Nightsky hat beim Lineup neben neuen Gesichtern auch Anfangstagen auch den früheren Bassisten Black Abyss wieder ins Boot geholt. Gespannt durfte man besonders auf den neuen Sänger Khenaz sein, der die Herausforderung der Bandbreite von Gekeife bis epischem Klargesang meistern muss, einem auch weiterhin sehr wichtigen Element in der Musik von ANDRAS. Und er macht seine Sache echt gut wie man schon vorab bei dem Track “Altar der Finsternis” hören konnte.

Musikalisch ist man dem Stil der letzten Alben weitestgehend treu geblieben, es ist aus meiner Sicht sogar noch atmosphärischer geworden. Das Keyboard spielt demnach weiterhin eine tragende Rolle in der Musik und trägt sie in höhere Sphären. Im Songwriting kommt dann weiterhin ein Schuss Abgedrehtheit oder Avantgardismus durch. ANDRAS klingen nicht wie jede andere Band, sondern haben ihren eigenen Stil, der ihnen auch nach über 20 Jahren des Bandbestehens immer noch einen berechtigten Platz in der deutschen Black Metal Landschaft beschert.

Mit einer dichten Atmosphäre ziehen ANDRAS den Hörer tief in ihren Bann und sorgen mit Melodie und Epik dafür, dass große Black Metal Momente auf dem neuen Album entstehen, z.B. wie im bereits genannten “Altar der Finsternis” oder “Fergunna”. Man darf sich nach diesem Werk hoffentlich auch auf weitere Alben der Erzgebirgler freuen. (eller)

_