REVIEW

AMARANTHE “The Nexus” (Modern/Melodic Death Metal)

AMARANTHE

“The Nexus”
(Modern/Melodic Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 25.03.2013

Label: Spinefarm Records / Universal

Webseite: www.amaranthe.se

Mit ihrem zweiten Album legen AMARANTHE den Nachfolger ihres selbstbetitelten Debütwerks vor. Ihr Erstling hinterließ einen richtig guten Eindruck mit dem Mix aus melodischem Death und Modern Metal bis hin zu Gothic, Electro und Pop. Letztere Einflüsse werden vor allem in den Melodielinien hörbar, die ein wahres Feuerwerk auf den Hörer loslassen. Nahezu jeder Track geht nach vorne und möchte mitreißen, was für meinen Geschmack auf dem Debüt etwas besser gelungen ist, als mit den Tracks von “The Nexus”. Wobei der Titeltrack und die ersten beiden Stücke auf dem Album schon Spaß machen, keine Frage. Aber danach hat’s mich nicht so stark gepackt wie beim Überraschungserstling. Zu den weiteren Besonderheiten der Schweden bzw. Dänen gehört, dass sich 3 Leute um die Vocals kümmern, wobei clean gesungen, geschrien und mit weiblicher Inbrunst dem Hörer eine wahre Vielfalt geboten wird. Am Ende bleibt ein gutes Album und wer das Debüt mochte, wird hier auch gefallen dran finden. Inwieweit sich die Band dann noch weiter entwickeln kann, wird das dritte Werk zeigen. (eller)