REVIEW

ALICE COOPER “The Eyes of… / Dirty Diamonds” (Hard Rock)

ALICE COOPER

“The Eyes of… / Dirty Diamonds”
(Hard Rock)

Wertung: gut

: 20.01.2014

Label: Armoury Records

Webseite: Homepage

Aus dem Backkatalog von Armoury Records werden die beiden ALICE COOPER-Alben “The Eyes of Alice Cooper” (2003) und “Dirty Diamonds” (2005) veröffentlicht.

Die beiden CDs kommen als Doppel-CD im Pappschuber auf den Markt, was thematisch auch ganz gut passt, denn die Vorgängeralben waren deutlich moderner orientiert, mit den Nachfolgealben (“Along came a spider” und “Welcome 2 my nightmare”) ist man nochmals zur richtigen Höchstform aufgelaufen.
Diese beiden Alben sind sich musikalisch sehr ähnlich, flockiger Hard Rock mit feinen Hooks und Riffs, tollen Geschichten einem soliden ALICE COOPER und netten / guten Songs. “The Eyes of Alice Cooper” fällt ein wenig ab, denn einen wirklichenm Hit sucht man vergeblich, dafür bekommt man soliden Hard Rock geliefert.

“Dirty Diamonds” hat zumindest seinen Titelsong, der sich in die Setlist der aktuelleren Shows geschlichen hat. Aber irgendwie wirkt das Album im Vergleich zu “The Eyes of…” etwas strukturierter, erwachsener und besser. Aber das wirkt sich eigentlich nur in den Nuancen aus. Wer ALICE COOPER immer mochte oder ihn während seiner morderneren Phase verlassen hat, sollte mal ein Ohr riskieren!

Ich mag die beiden Alben, sie sind unaufdringlich, aber nicht unangenehm, einfach gute Unterhaltung. Und da man die Scheiben bereits für 10 – 12 Euro abgreifen kann, darf man sich nicht beklagen. (chris)