REVIEW

ALCOHOLATOR “Escape from reality” (Thrash Metal)

ALCOHOLATOR

“Escape from reality”
(Thrash Metal)

Wertung: schmeckt

: 15.05.2015

Label: High Roller Records

Webseite: Facebook

Schnapsdrosseln aufgemerkt! Es wird sich kaum vermeiden lassen, den Namen TANKARD zu erwähnen, wenn es um Alkohol und Thrash Metal geht, aber bereits im Promotext distanziert man sich von diesem Vergleich… und das nicht zu Unrecht. Die Kanadier von ALCOHOLATOR fühlen sich eher EXODUS, S.O.D., KREATOR oder ANTHRAX verpflichtet und das hört man der Band auch zweifellos an. Thematisch geht es um Alkohol und asoziales Verhalten und das dient ja schon ganz prima einer Flucht aus der Realität, aber der Sound der Band ist viel zu real, als dem Hörer eine Möglichkeit zum Eskapismus zu bieten.

Haken wir das textliche Gimmick des Assi-Suffs mal ab, denn mit “Dictator” widmet man sich auch ernsten Themen; musikalisch trifft die Mucke voll auf die Zwölf: oldschooliger Thrash Metal im Sinne der genannten Bands wird über knapp 40 Minuten hingebungsvoll zelebriert und wo andere Bands die Intros nutzen, um etwas Stimmung zu schaffen, knallen die Burschen gleich voll nach vorne. Songs wie “Punch Drunk”, “Escape from Reality” oder der geile Rausschmeißer “Cursed by my thirst”, der aus der Druckbetankung ein gemütliches Besäufnis macht, sind feinster Thrash der rüden Sorte. Hier ist einfach alles so rund, dass man gar nicht viel schreiben kann… die Riffs sitzen, der Gesang passt und Durst bekomme ich auch. Also: generell nix Neues, aber 11 Mal geiler Stoff für die Thrasher unter uns. So soll es sein… (chris)