AD INFERNA “Im Mortelle” (Electro)

Online seit 1.01.2013

AD INFERNA

“Im Mortelle”
(Electro)

Wertung: Gut

VÖ: 07.01.2013

Label: DSM Music

Webseite: www.adinferna.com

Die zweiköpfige Electro Formation AD INFERNA hat zuletzt in zuverlässiger Regelmäßigkeit hervorragende Electro Alben auf den Markt gebracht, die sowohl voller Energie steckten aber auch ganz stark mit eingängigen und tanzbaren Melodien und Rhythmusarbeit überzeugen konnten.

So haben wir es doch ins Jahr 2013 geschafft und schon wird man mit dem neuen Werk “Im Mortelle” von AD INFERNA beglückt. Gut das die Mayas unrecht hatten. Gleich der Opener “Eternity Regained” zeigt wo die Stärken dieser französischen Band stecken. Tolle eingängige Melodie, geheimnisvoller Gesang, wundervoler weiblicher Background und ein straffer rhythmischer Beat, der einfach auf die Tanzfläche muss! “The Freezing Light” hat eine sehr ruhige geheimnisvolle Aura, entfaltet sich allerdings im Refrain wieder zu einem sehr eingängigen Track.

Fast EBM lastig erklingt “Extra Life”, ein Stück welches mit einem sehr grimmigen Gesang Eindruck erweckt und dann doch immer wieder durch Breaks den Spannungsbogen immer mehr spannt.

“One Million Miles Away” schafft es ebenfalls wirkungsvoll zwischen harten verzerrten Voices, straffen Beats  und im Kontrast dazu sehr anmutigen Synthies zu pendeln. Eines der besten Stücke auf “Im Mortelle”! “Equinoxe” ist sehr geprägt von einer dominaten fast hymnenhaften Melodie und einem sehr erotischen Duett, bei dem die feminine Stimme wirklich sensationell klingt.

Zum Abschluss gibt es dann nochmal den Opener “Eternaty Regained” als stimmungsvolle akustische Version was AD INFERNA sehr gut gelungen ist.

Man kann inzwischen recht viele Parallen zu IN STRCT CONFIDENCE heraushören. Da sind die harten, aber doch sehr Melodie betonten Synthies und vor allem durch den zunehmend präsenten weiblichen Gesangsanteil rechtfertigen diesen Vergleich in meinen Ohren. Wieder alles richtig gemacht AD INFERNA, auf euch ist Verlass! (michi)

_