EMPFEHLUNG, REVIEW

ACYLUM “Mental Disorder v.2” (Dark Electro / Industrial)

ACYLUM

“Mental Disorder v.2” (digital re-release)
(Dark Electro / Industrial)

Wertung: Empfehlung

VÖ: 28.02.2014

Label: alfa matrix

Webseite: https://www.facebook.com/Acylum.Music

ACYLUM veröffentlicht sein Debütalbum aus dem Jahre 2007 nun nochmal in digitaler Form um es auch denen zugänglich zu machen, die keine der ursprünglichen Exemplare mehr bekommen konnten. Dieses Werk von Mastermind Pedro Engel ist roh und brutal in jedem Sinne. Krasse Beats, fiese schonungslose Film Samples und arg gezerrte Vocals lassen das Herz jedes Electro-Noise Fans höher schlagen. Das Album entstand zu einer Zeit, wo das große Szenevorbild WUMPSCUT nur noch ein Schatten seiner selbst war. Wer Musik hören möchte, die dem 90er Jahre Sound dieser Kult Combo nahe kommt, der muss sich bei ACYLUM bedienen.

Man zögert auch nicht harte Themen anzusprechen. So besteht “Glock 17” aus sehr vielen Samples zum Thema des Amoklaufes in Erfurt. Das erzeugt in Kombination mit den harschen Sounds eine ultra-unangenehme Stimmung. Ein Titel wie “Alone” weicht etwas von der sonst enormen musikalischen Härte ab und bietet eine sehr schöne düstere Melodie und eignet sich bestens für die Clublandschaft.  Schön auch der “Silent Hill” inspirierte Ausklang des Stückes!

Ein weiterer richtig bedrohlich wirkender Track ist “Anaesthetic Effect” besteht aus mächtig marschierenden Beats und unglaublich fiesen und bösartigen Voices. Sowas erinnert an die Zeiten als der Dark Electro noch die Szene beherrschte und Techno noch bunt war und nicht schwarz.

Wer also mal wieder ein richtiges Pfund auf die Ohren haben möchte kann hier ohne zu zögern zugreifen. Dieses Debüt Album ist der absolut krasse Electro Hammer!

Wie man das so in der alfa matrix Familie kennt gibt es auch hier eine riesen Latte an Remix Tracks als Bonus sodass man bei dieser Veröffentlichung auf fast 30 Tracks kommt.

 

Trackliste:

01. rape
02. glock 17
03. alone
04. ruthless aggressions (cold hands)
05. mental disorder
06. face to face
07. primary road (euthanasia)
08. anaesthetic effect
09. hunger
10. your devotion
11. fatal decrease
12. fatal conclusion
13. primary road (XENTRIFUGE remix)
14. hunger (ACCESSORY remix)
15. glock 17 (WYNARDTAGE remix)

16. alone (dead end)
17. alone (single edit)
18. e-prisoners (feat. RUPALHEADS)
19. billy’s rituale romanum (vs. ROBERT DOPE)
20. hunger (A7IE remix)
21. glock 17 (SINFUSION remix)
22. primary road (ALIEN PRODUKT remix)
23. anaesthetic effect (DIE BRAUT remix)
24. black death (WYNARDTAGE remix)
25. anaesthetic effect (STIN SCATZOR remix)
26. hunger (cannibal mix by LA MAGRA)
27. anaesthetic effect (version externa 1.0 by ASSEPTIC ROOM)
28. glock 17 (shotgun remix by KRACHMASCHINE)
29. alone (rough ICE AGES version)