REVIEW

56#ALLEY CHAPS „World Of Shadows“ (Neo Rockabilly / Psychobilly)

56#ALLEY CHAPS

“World Of Shadows”
(Neo Rockabilly / Psychobilly)

Wertung: Gut

VÖ: 06.09.2013

Label: Wolverine Records

Webseite: www.56-AlleyChaps.de

Die 56#ALLEY CHAPS stammen aus Wuppertal und ihre Geschichte ist bis ins Jahr 2002 zurück zu verfolgen. Man hat in der Vergangenheit THE BOSS HOSS oder BOPPIN B supported und 2010 veröffentlichten Sie ihr Debüt „Ticket To The End“.

Mit „World Of Shadows“ ist nun der Nachfolger erschienen, welcher sich hörbar mehr in Richtung Psychobilly und Dirty Rock’n’Roll orientiert. Und genau das tut dem Sound von 56#ALLEY CHAPS so richtig gut. Diese listigen Gitarrenriffs, die super Rhythmusarbeit vom Kontrabass und die herrlich raue Stimme bieten alles, um ein richtig gutes Album abzuliefern. Dass der Gesang etwas schräg klingt, passt zudem perfekt ins Bild der etwas eigenwilligen Psychobilly Szene. Bestes Beispiel ist sogleich der Opener “Time For My Own Life”, dem man grad wegen des Gesangs, aber auch wegen der richtig geilen Melodie nicht entsagen kann.

“Why” täuscht zuerst mit lässigen und coolen langsamen Takten vor, ändert aber kurze Zeit wirkungsvoll sein Tempo und entwickelt sich zu einem herrlich chaotischen Psycho Stück mit jeder Menge R’nR Appeal. Das man sich auch immer  wieder Zeit für ein cooles Gitarrensolo nimmt, macht die Musik der Band zudem noch total sympathisch.

Einer meiner Lieblingsstücke auf dem Album ist der eigentlich recht verhaltene Song “Move To That Groove”. Allerdings bietet der Song so viel geiles auf den Instrumenten und vor allem einen unverschämt eingängigen Refrain.

Ein weiterer Pflichtsong beim Testhören wäre noch der Titelsong “World Of Shadows”, welcher die Band von ihrer eingängigsten Seite zeigt, fast ein Song zum Kuscheln ;-).  “Night Shapes” zeigt die Band von ihrer düsteren Seite, fast könnte man von Horrorbilly sprechen, aber nur fast.

Leider verliert das Album in der zweiten Hälfte der Spielzeit gefühlt ein bisschen an Energie.  “Your Lady In Red” allerdings lässt nochmals richtig aufhorchen.

In Summe ein gutes Album, welches leider mit zunehmender Spielzeit etwas nachlässt. Allerdings steckt hier jede Menge Potential drin und das sollte man auf jeden Falle supporten. Also Augen auf und schaut euch um, vielleicht stehen die 56#Alley CHAPS auch bald mal auf der Bühne bei euch um die Ecke. (michi)