News

DE/VISION :: “Rockets & Swords” VÖ: 24.08.2012

27. June 2012

Seit fast fünfundzwanzig Jahren zählt die Berliner Band DE/VISION zu den beständigsten und verlässlichsten Vertretern des Electro-Pop-Genres, doch haben es sich Steffen Keth und Thomas Adam stets versagt, sich auf ihren hart erkämpften Lorbeeren auszuruhen. Stattdessen haben sie turbulente Odysseen durch die Landschaft von Indie-Labels und Major Companies hinter sich, bis sie ihre Heimat mit dem eigenen Label Popgefahr Records gefunden haben. Und auch musikalisch haben sich DE/VISION nie auf einen Stil festlegen lassen und munter Randgebiete der elektronischen Musikgefilde erforscht, wovon neben unzähligen Alben auch diverse Best-of-Compilations und gleich mehrere Remix-Alben zum letzten Werk „Popgefahr“ zeugen.
Mit ihrem neuen Album „ROCKETS & SWORDS“ bewegt sich das Duo auf durchaus vertrautem Terrain. Schon mit „POPGEFAHR“ haben DE/VISION ihre Klangwelten auf anregende Weise mit lieb gewonnenen Retro-Sounds bereichert. Nun sind sie noch einen Schritt weiter gegangen und haben eine erfrischend klare Linie gefunden, die dem Album ein markantes Gesicht verleiht und die ohnehin stark ausgeprägten Songwriter-Qualitäten der Band noch hervorhebt.
„Alles sollte etwas einfacher und klarer strukturiert sein, übersichtlicher und nicht komplett überladen, dennoch sehr kraftvoll, äußerst diffizil und abwechslungsreich“, umreißt Thomas das Konzept.
Tatsächlich schmiegen sich die Songs von „ROCKETS & SWORDS“ wie eine vertraute Geliebte in die Gehörgänge, fesseln mit pointierten Beats und aufs Wesentliche fokussierte Hooklines, die jedem Song unwiderstehliche Ohrwurmqualitäten verleihen. So kommt „Boy Toy“ wie ein verschollen geglaubtes Relikt aus dem Fundus neuromantischer 80er-Jahre-Sounds daher, mit lieblichem Background-Chor und furiosen Retro-Spielereien, die mal die kühle Kraftwerk-Eleganz ausstrahlen, aber auch verstörende Industrial-Brocken ausspucken. Selbst das ganz und gar himmlisch betörende „Superhuman“ wird immer wieder durch brillante Sound-Spielereien durchbrochen, die das Album wie ein prallbuntes Potpourri elektronischer Musikgeschichte durchziehen. Selbst herzzerrreißende Balladen wie „Beauty of Decay“ oder „Want to Believe“ weisen in ihrer Soundstruktur immer wieder überraschende Elemente auf, die sich harmonisch in die Songchemie einfügen, ihr so aber eine kribbelnde Spannung verleihen, die sich durch das ganze Album zieht. Dies kommt besonders bei dem grandiosen „Brotherhood of Man“ zum Tragen, wo akzentuierte Gitarrenriffs, ein pochender Beat und die zusätzliche Stimme von Crystin Fawn eine farbenfrohe Symbiose eingehen. Aufgefallen ist die Sängerin durch die Remix-Beiträge ihrer Band Hearhere zum „Popgefahr – The Mix“-Album.
Bei der Verwirklichung dieses extrem ausgereiften wie erfrischenden Klangkonglomerats war einmal mehr das Produzenten-Duo Schumann und Bach von unschätzbarem Wert. Bereits seit einigen Jahren bildet das Quartett eine eingeschworene wie fruchtbare Gemeinschaft.
„Neben ihrem umfangreichen technischen Know-How verfügen die beiden über eine schier grenzenlose musikalische Kreativität, und sie haben ein exzellentes Gespür dafür, was DE/VISION ausmacht. Sie geben uns oftmals neue Impulse und zeigen uns andere Wege auf. Wenn man über so viele Jahre so eng miteinander arbeitet, dann ist es aber vor allem wichtig, dass man sich auch privat gut versteht und respektiert. Ein freundschaftlicher, auf Vertrauen basierender Umgang untereinander ist unerlässlich“, umreißt Thomas das Erfolgsrezept ihrer Zusammenarbeit.

War das vorangegangene Album „Popgefahr“ noch eine augenzwinkernde Auseinandersetzung mit dem oft negativ besetzten „Pop“-Etikett, schlägt „Rockets & Swords“ thematisch durchaus gesellschaftskritische Töne an.
„Eine Rakete ist eine moderne Waffe, das Schwert eine alte, antike Waffe aus einer vergangenen Epoche. Neu und alt. Beide dienen demselben Zweck, sie sind perfekte Mordinstrumente, sie beschleunigen den Übergang vom Leben zum Tod. Und doch, so komisch das auch klingen mag, können diese Waffen, die ja dazu gemacht wurden, um Leben zu nehmen, manchmal auch Leben retten, wenn es z.B. darum geht, Unschuldige zu beschützen“, beschreibt Thomas das Konzept. „Der Albumtitel symbolisiert die Bipolarität des Lebens im Allgemeinen, positiv und negativ, hell und dunkel, Tag und Nacht usw. Das eine existiert nicht ohne das andere, sie sind nicht gleich und doch eins. Dieses Thema der Gegensätze zieht sich auch textlich durch das gesamte Album. Ein Song auf dem Album trägt beispielsweise den Titel “Bipolar”, der Name ist Programm, in einem anderen Song geht es darum, das Gleichgewicht zwischen den Extremen herzustellen. Dieser rote Faden zieht sich durch das ganze Album.
Ich glaube, dass das Bild von Raketen und Schwertern auch gut die aktuelle Weltpolitik widerspiegelt. Wenn man sich anschaut, wie z.B. die Menschen, die in Syrien für ihre Freiheit kämpfen, von einer modernen, militärischen Übermacht niedergemetzelt werden. Diese Menschen kämpfen in der Tat oftmals mit Schwertern (oder weniger) gegen Raketen.“
DE/VISION präsentieren sich mit „Rockets & Swords“ als ganz und gar erwachsene Electro-Band, die mit ihrem über Jahrzehnte angehäuften Erfahrungsschatz gelernt hat, sich immer wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und eindringliche Pop-Perlen in wunderbar facettenreiche Soundgewänder zu hüllen. Die ebenso schlicht wie effektiv produzierten Arrangements lassen nicht nur jedes Electro-Herz höher schlagen, sondern funktionieren einmal mehr auf der Tanzfläche ebenso wie im Heimkino, wo die stimmungsvollen Songs ganz eigene Filme auf die Leinwand vor dem inneren Auge entstehen lassen. Das ist einfach eindrucksvolles Pop-Kino!

DEVILSIDE :: Ticketverlosung!

27. June 2012

Diese Jungs und Mädels sind definitiv vom Teufel geritten…das DEVILSIDE-Festival lädt euch ein!

Wer Lust hat, 3 Tage lang zu Bands wie IN FLAMES, HATEBREED, SABATON, DANKO JONES, AMORPHIS, OVERKILL, SUICIDAL TENDENCIES und vielen weiteren Acts abzugehen, hat hier die einmalige Chance!
Euer hochgeschätztes Amboss-Mag verlost 2×2 3-Tageskarten (ohne Camping)! Alles, was ihr dafür tun müsst, ist folgende Frage zu beantworten:

Zum wievielten Mal bittet der Leibhaftige zum Tanz auf dem DEVILSIDE-Festival?

Die beiden Schnellsten, die die richtige Antwort mit dem Betreff “vom Teufel geritten” per E-Mail an chris@amboss-mag.de schicken, kommen mit einer Begleitperson auf die Gästeliste!

Um nichts zu verpassen, was das Festival angeht, empfehlen wir die offizielle Facebook-Seite des Festivals: www.facebook.com/DevilsideFestival!

Viel Glück!

SUMMER BREEZE :: New Blood Award / Meet & Greets Gewinnaktion

24. June 2012

Finalisten des NEW BLOOD AWARD 2012 stehen fest: Auch in diesem Jahr kämpfen wieder sechs Bands gegeneinander um die Underground-Krone. BUFFET OF FATE, GOODBYE TO GRAVITY, AMOEBA, OBSCURE SPHINX, WITHOUT WORDS, ARSIRIUS
Diese Truppen werden am Mittwoch, dem 15.08.2012, ab 15:00 Uhr vor dem Publikum und einer qualifizierten Jury das schwermetallische Treiben auf dem SUMMER BREEZE 2012 im Party Tent eröffnen und um die zum dritten Mal verliehene NEW BLOOD AWARD-Trophäe mitsamt des Opening Slots für den nächsten Tag auf einer der Hauptbühnen wetteifern.

Neuzugänge im Billing sind DEW-SCENTED und AGRYPNIE.

Gewinnt Meet & Greets, VIP-Pässe, Merch und Getränkegutscheine
Zwei Monate vor der 15. Auflage des SUMMER BREEZE Open Airs starten die Veranstalter und ihre Partner eine große Verlsoungsoffensive. Zu gewinnen gibt es Meet & Greets mit illustren Acts auf dem Festival, VIP-Pässe für das SUMMER BREEZE Open Air 2012, Merchandise und Getränkegutscheine. Mehr in Kürze auf www.summer-breeze.de.

ELUVEITIE :: “Early Years” CD-Package inkl. “Vên”-EP

24. June 2012

ELUVEITIE werden euch den Sommer mit einem neuen CD-Package im Zuge ihres 10. Bandjubiläums versüßen. Nach der Veröffentlichung ihres fünften Studioalbums “Helvetios” am 10. Februar 2012 ist es nun an der Zeit, tief in die Band-Vergangenheit einzutauchen: Am 17. August 2012 wird “The Early Years” in die Läden kommen – ein 2-CD-Digipak-Bundle, das sowohl das gesuchte Debütalbum “Spirit” als auch eine komplett neu eingespielte Version der allerersten EP “Vên” enthält, deren Aufnahmen unter der Regie von Produzent Tommy Vetterli in seinem Newsound Studio aktuell in die finale Phase gehen.

Frontmann Chrigel Glanzmann kommentiert: ” “The Early Years” wird alten und neuen ELUVEITIE-Fans einen Einblick in die ersten Schritte unserer Bandgeschichte geben. Kaum zu glauben, dass seit damals schon 10 Jahre vergangen sind! Gutes Stichwort – anlässlich unseres 10jährigen Jubiläums (2002 – 2012) möchten wir euch etwas Besonderes bieten. Aus diesem Grund beschlossen wir, die “Vên”-Titel neu einzuspielen! Es machte riesig Spaß, diese alten Songs wieder neu aufzunehmen – Songs, die wir zum Teil bis heute regelmäßig live spielen und die sich über all die Jahre mit uns entwickelten.”

KATATONIA :: “Dead End Kings” am 24.08.

21. June 2012

KATATONIA, die schwedischen Dark Rock Metaller, haben die Veröffentlichung ihres neunten Studioalbums “Dead End Kings” für den 24.08.12 angekündigt. Das neue Werk ist ein weiterer Schritt in das Unbekannte und das Heraufbeschwören eines weiteren musikalischen Meilensteins voller Melancholie und Angst. “Dead End Kings” wurde in den Ghost Ward Studios & The City Of Glass aufgenommen und selbst produziert von Anders Nyström & Jonas Renkse. Den Mix übernahm David Castillo bekannt für seine Arbeit mit Opeth und Bloodbath. “Dead End Kings” ist das Recording Debut des Katatonia Gitarristen Per Eriksson ebenso so wie für Neuzugang Niklas Sandin. Frank Default zeichnet erneut für die Sample verantwortlich und Silje Wergeland (The Gathering/ ex-Octavia Sperati) ist als Gastsängerin zu hören. Travis Smith kümmerte sich auch bei “Dead End Kings” um die Covergestaltung.

Jonas (vocals):
“DEAD END KINGS is about the corridors of our mind from where there is no return. Be a king or queen in your own right in these hallways, even at the dead end. Carry your burden with pride. That’s what we are doing, twenty years and counting. Kings, because we believe in what we are creating, in our own disturbing faith”.

Anders (Guitars):
“This album has doors revolving into many different genres of music but remain disguised within the Katatonia trademark. We have walked the fine line between attempting not to repeat ourselves but also not to distance us away from what people know and love. We’re now ready to hand over the evidence and whatever the direction this has taken is now for you to decide. We’re confident the creativity and passion on this album is something that will be echoing even beyond the dead end”.

Hier gibt es einen Videoteaser mit Texteinblendung zu dem Song “Dead Letters” und dazu auch noch als free Download für alle!
www.deadendkings.com

M’ERA LUNA :: 3 Bestätigungen | News zu Lesungen & Mittelaltermarkt | Projekt 20/4

21. June 2012

Beim M’ERA LUNA werden nun auch beiden Belgier von Absolute Body Control, die Folk-affinen Grüßaugust und die EBM-Künstler The Juggernauts. Außerdem wird es in diesem Jahr Lesungen von Markus Heitz, Christian von Aster und Gesa Schwartz geben. Dazu einen Mittelaltermarkt, der auch den Kleinkünstlern und Gauklern eine Bühne gibt.

Projekt 20/4:
“Für mehr Komfort und Nachhaltigkeit sorgen. Gemeinsam für ein freundlicheres, saubereres und grüneres Festival!

Was Du dafür tun kannst? In dem Du z.B. den Einlass unterstützt, den Campingplatz von Abfall befreist und den Abfall recycelst, um die Umwelt zu schonen, als Joker dort aushilfst, wo es gerade brennt, oder auch dafür sorgst, dass es den anderen Lotsen im Lotsencamp an nichts fehlt.

Dafür arbeitest Du 4-6 Stunden am Tag und kannst den Rest der Zeit die Musik genießen, mit den anderen Lotsen im Lotsencamp abhängen, oder Deine Leute treffen.

Um beim Projekt 20/4 als Lotse dabei zu sein, musst Du in der Zeit vom 09.08. bis einschließlich dem 13.08.2012 Zeit haben und mindestens 18 Jahre alt sein!

Wenn das auf Dich zutrifft, fülle den Anmeldebogen bitte gewissenhaft aus. Wir können nur Bewerbungen berücksichtigen, die aussagekräftig und vollständig sind. Du erhältst eine Bestätigungsmail mit weiteren Infos, bei Eingang Deiner Bewerbung.”

Anmeldetool: http://meraluna.de/anmeldung_projekt204.aspx

Die bisher bestätigten Bands:
PLACEBO | IN EXTREMO | SUBWAY TO SALLY | SCHANDMAUL | NEW MODEL ARMY | FIELDS OF THE NEPHILIM | EISBRECHER | DIARY OF DREAMS | HOCICO | SUICIDE COMMANDO | DE/VISION | LEÆTHER STRIP | ROTERSAND | WELLE:ERDBALL | FAUN | KMFDM | AMDUSCIA | LETZTE INSTANZ | IN STRICT CONFIDENCE | LACRIMAS PROFUNDERE | RABIA SORDA | MEGAHERZ | FADERHEAD | ROTERFELD | NOISUF-X | DOWN BELOW | LAHANNYA | HEIMATAERDE | GRÜSSAUGUST | JÄGER 90 | THE BEAUTY OF GEMINA | ABSOLUTE BODY CONTROL | EKLIPSE | LES JUPES | INVADERS | OFFICERS | NOYCE T | THE JUGGERNAUTS

OBSCENITY :: Details zum neuen Album

21. June 2012

Das deutsche Death Metal Urgestein OBSCENITY hat die Arbeiten zum nunmehr achten Studioalbum “Atrophied in Anguish” abgeschlossen. Es erwarten euch 10 Tracks, die euch gnadenlos zurück in die frühen 90er prügeln werden. Aufgenommen wurde das neue Album erneut zusammen mit Produzent Jörg Uken im Soundlodge Studio, Rhauderfehn. “Atrophied in Anguish” erscheint am 14.09.2012 als Digipak und Download über Apostasy Records.

Die Band kommentiert: “Atrophied in Anguish ist eine Quintessenz aus verschiedenen Epochen von OBSCENITY. Es sind sowohl melodische Parts und Leads zu hören, die an die 90er Jahre erinnern und im Gegenzug auch die Blastparts der Moderne. Eine gelungene Mischung aus “The 3rd Chapter” und “Cold Blooded Murder”, im gewaltigen Sound, der auch ohne Lego-Trigger und sonstigen technischen Firlefanz auskommt.”

9. FEUERTAL-FESTIVAL :: Line Up steht

19. June 2012

Das FEUERTAL-FESTIVAL geht in die 9. Runde und wieder wurde das Festival auf der Waldbühne Hardt ausgebaut: Denn das Feuertal-Festival wird 2012 erstmals 2-tägig stattfinden und zwar mit Schandmaul, Omnia, Feuerschwanz, Dunkelschön, Punch’n’Judy, ASP, Faun, Lahannya, Lacrimas Profundere und Schock.

Dazu gibt’s noch den fast schon traditionellen Mittelalter-Markt und in der Börse auch wieder eine After-Show-Party. www.feuertal.de

KAMMER :: Erste Single

19. June 2012

Der KAMMER Debüt-Song “The Orphanage” ist ausschliesslich online, über den hauseigenen Shop www.delicious-releases.de oder bei den bekannten Downloadportalen, zu erwerben. Freunde und Fans der KAMMER dürfen sich außerdem über einen Videoclip zu “The Orphanage” freuen, der zeitgleich zur Single erschienen ist:

“The Orphanage” ist nicht nur Ouvertüre für das musikalische Oeuvre der KAMMER sondern auch Abschluss der ersten KAMMER-Season “Early Adoptions”, die die Entstehung und den Werdegang der neuen Band mit einer charmanten achtteiligen Videoserie begleitete: http://www.youtube.com/playlist?list=PL9ADC2526086BB1CA

Obwohl die Single nur digital erscheint, schließen die beiden KAMMER-Protagonisten Matthias Ambra und Marcus Testory eine spätere Veröffentlichung der “Season 0” als DVD nicht aus.

THE PUSSYBATS / BIG BALL :: Bassist tauscht Saiten gegen Pinsel

19. June 2012

Vernissage am 21.07.2012 im Cafe Orangierie in Eichstätt: Gemälde und Fotografien des Bassers von THE PUSSYBATS und BIG BALL sind in der Ausstellung – die danach noch  bis zum 1.9. läuft – zu sehen. Thematisch geht es eher düster zur Sache, aber durch die expressive Bild- und Farbsprache und den immer wieder aufflackernden hintersinnigen Witz der Werke wird es garantiert nicht langweilig oder eindimensional.

Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung übrigens vom “Kellerkind”, dem Singer/Songwriter-Alter Ego des THE PUSSYBATS-Sängers Sid.