MEMORIAM “The Silent Vigil” (Death Metal)

Online seit 8.04.2018

MEMORIAM

“The Silent Vigil”
(Death Metal)

Wertung: Ich bin negativ überrascht!

VÖ: 23.03.2018

Label: Nuclear Blast Records

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

Auf den Nachfolger des Debüts (Review hier), welches mich noch mehr gepackt hat als die Demos vorher (Review hier) war ich wirklich gespannt.
Aber ein komisches Gefühl macht sich breit, als ich das Teil an mache und den ersten Momenten von „Soulless Parasite“ lausche.
Der Sound ist irgendwie wie ein zahnloser Tiger! Klingt jetzt eigentlich irgendwie gar nicht mal wirklich schlecht aber im Gegensatz zum Debüt fehlt mir hier viel zu viel Power. Das Ganze ist zu glatt, zu unberührend, zu unbrutal, zu leise! Die Drums sind viel zu sauber für meine Ohren und transportieren keine Gewalt.
Die ersten 3 Songs plätschern so vor sich hin. Nichts packt mich, nichts bleibt hängen.
Ich bin paralysiert. Was ist hier los?
Interessant wird es dann das erste Mal mit dem Titeltrack, der allerdings nach guten 2 Minuten schon wieder vorbei ist. Danach hat die Scheibe mehr Drive, aber so richtig gepackt werde ich nicht mehr. „The New Dark Ages“ lässt mit teilweise ungewöhnlicher Gesangsmelodik aufhorchen und ist musikalisch packender als die Tracks vorher, aber jetzt auch kein richtiger Burner! Die Gesangsmelodik setzt sich in dem vorletzten Stück „No Known Grave“ fort, welches allerdings brachialer rüberkommt. Und auch „Weaponised Fear“ reißt dann das Ruder nicht mehr herum.
Mit dieser Scheibe haben MEMORIAM ihre Komfortzone verlassen, was mir sonst prinzipiell gut gefällt, sich für mich persönlich aber ins Knie geschossen.
Jungs, steigt für die nächste Scheibe bitte wieder in den Panzer ein!
Irgendwie habe ich aber noch ein bisschen die Hoffnung, dass sich mein Eindruck nach dem „100. Durchlauf“ hoffentlich noch als kapitaler Trugschluss herausstellt. (hendrik)

_